Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten.

Wir verwenden Cookies, um die Erstellung von Lebensläufen und Anschreiben zu vereinfachen. Aus diesen Gründen können wir Ihre Nutzungsdaten an Dritte weitergeben. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Wenn Sie Ihre Cookie-Präferenzen einstellen möchten, klicken Sie unten auf die Schaltfläche Einstellungen. Um alle Cookies zu akzeptieren, klicken Sie auf Akzeptieren.

Einstellungen Akzeptieren

Cookie-Einstellungen

Klicken Sie auf die unten aufgeführten Cookie-Typen, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu optimieren. Sie können Ihre Zustimmung frei erteilen, verweigern oder zurückziehen. Denken Sie daran, dass die Deaktivierung von Cookies Ihre Erfahrung auf der Webseite beeinträchtigen kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie und unserer Datenschutzrichtlinie.

Wählen Sie die Cookie-Typen, die Sie akzeptieren:

Analytics

Diese Cookies analysieren, auf welche Weise unsere Besucher die Webseite nutzen und ermöglichen es uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Analytische Cookies, die auf unserer Website verwendet werden, identifizieren Sie nicht und ermöglichen es uns auch nicht, Ihnen gezielte Werbung zu senden. So können wir beispielsweise Cookies und Tracking-Technologien für Analysezwecke verwenden, um die Anzahl der Besucher unserer Webseite zu ermitteln, um festzustellen, wie sich die Besucher auf der Website bewegen und insbesondere, welche Seiten sie besuchen. Dadurch können wir unsere Webseite und Dienstleistungen verbessern.

Leistung und Personalisierung

Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihnen ein individuelles Erlebnis zu bieten. Personalisierungs-Cookies werden verwendet, um Ihnen auf unserer Webseite und auf Webseiten von Drittanbietern Inhalte, einschließlich Werbung, zu liefern, die Ihren Interessen entsprechen. Dies basiert darauf, wie Sie mit verschiedenen Elementen auf unserer Website interagieren, sowie auf der Nachverfolgung von Inhalten, auf die Sie zugreifen (einschließlich der Anzeige von Videos). Wir können auch Computer- und/ oder Verbindungsinformationen sammeln, um Ihre Erfahrung genau auf Ihre Bedürfnisse zuzuschneiden. Während einiger Besuche können wir Software-Tools verwenden, um Sitzungsinformationen zu messen und zu sammeln, einschließlich Seitenantwortzeiten, Download-Fehler, auf bestimmten Seiten verbrachte Zeit und Interaktionsinformationen zu den besuchten Seiten.

Werbung

Diese Cookies werden von Drittanbietern platziert, um zielgerichtete Inhalte zu liefern, die auf relevanten Themen basieren, die Sie interessieren (z. B. die Anzeige von Facebook-Werbung, die Sie interessieren könnte), und um Ihnen eine bessere Interaktion mit sozialen Medienplattformen wie Facebook zu ermöglichen.

Notwendig

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Webseite und für die Nutzung ihrer Funktionen unerlässlich. Notwendige Cookies werden immer gesetzt, da sie für das ordnungsgemäße Funktionieren der Webseite erforderlich sind. Zu den unerlässlichen Cookies gehören zum Beispiel, aber nicht nur: Cookies, die für die Bereitstellung des Dienstes, die Verwaltung Ihres Kontos, den Zugriff auf den Editor, die Zahlungsseiten, die Erstellung von IDs für Ihre Dokumente und die Speicherung Ihrer Einwilligungen verwendet werden.

Klicken Sie hier, um eine detaillierte Liste der Cookies zu sehen.

Einstellungen speichern.
Mein Account
Kenntnisse im Lebenslauf: Welche besonderen Fähigkeiten nennen? + Tipps

Kenntnisse im Lebenslauf: Welche besonderen Fähigkeiten nennen? + Tipps

Kenntnisse werden im Lebenslauf oft vernachlässigt – das ist verschenktes Potenzial! In diesem Artikel erfährst Du, wie Du Deine Fähigkeiten im Lebenslauf erfolgreich darstellst.

Die Spanne zwischen Wunsch und Wirklichkeit ist nur selten so groß wie bei den Kenntnissen im Lebenslauf. Im Handumdrehen wird das mittelmäßige Schulenglisch zu fließenden Skills und die gelegentliche Excel-Nutzung zu Expertenkenntnissen. 

 

Das Problem? Deine Mitbewerber pimpen ihre besonderen Kenntnisse im Lebenslauf ebenso auf. Um dem Personaler trotzdem aufzufallen, brauchst Du die richtige Strategie – und hier verraten wir sie Dir. 

 

Erfahre, wie Du Deine Fähigkeiten im Lebenslauf in das richtige Licht rückst: Von Infos dazu, welche Skills gefragt sind, bis hin zur richtigen Einstufung. Lass Dich außerdem von unseren praktischen Mustern inspirieren!

 

 

Du möchtest Zeit sparen und Deinen Lebenslauf in nur 5 Minuten schreiben? Dann probiere unseren Lebenslauf-Editor aus. Damit kannst Du Deinen Lebenslauf einfach und schnell erstellen – und ihn mit nur einem Klick um unsere vorformulierten Inhalte ergänzen. Sieh Dir unsere 18 Vorlagen für Deinen Lebenslauf an und erstelle Deine Bewerbung.

 

DEINEN LEBENSLAUF ERSTELLEN

 

Professionelle Lebenslauf-Vorlage
Professionelle Lebenslauf-Vorlage

Dieses Lebenslauf-Beispiel wurde mit unserem Editor erstellt – Finde hier die passende Lebenslauf-Vorlage für Dich.

 

Hier gibt es noch mehr nützliche Tipps rund um den Lebenslauf:

 

Deine Kenntnisse im Lebenslauf angeben: Muster 

 

Pia Ristau

Fasanenstraße 82

10719 Berlin

0173 111 2222

pia.ristau@dmail.de 

de.linkedin.com/in/pia-ristau

 

Als leidenschaftliche Übersetzerin für Englisch und Spanisch mit 5 Jahren Berufserfahrung und einem Schwerpunkt im juristischen und technischen Bereich ist genaues und sorgfältiges Arbeiten für mich selbstverständlich. Das zeigt auch die Zufriedenheitsquote meiner Klienten von 99 %. Neben präzisen Übersetzungen übernehme ich für rund 10 % meiner Texte auch die grafische Gestaltung. Bei Ihnen freue ich mich darauf, noch umfassender in den Bereich Jura einzutauchen.

 

Berufserfahrung 

 

11/2017 – aktuell

Übersetzerin für Englisch und Spanisch

TransLang GmbH, Berlin

  • Erstellungen von Übersetzungen mit dem Schwerpunkt juristischer und technischer Texte 
  • Kommunikation und Preisverhandlungen mit Kunden, Steigerung des Honorars pro Normseite um durchschnittlich 5 %
  • Übersetzung von durchschnittlich 25 Normseiten täglich mithilfe von SDL Trados Studio 
  • Grafische Gestaltung bei technischen Texten mithilfe von Adobe InDesign

 

Schulbildung 

 

10/2015 – 09/2017

Translation, Kommunikation, Sprachtechnologie, M.A.

Universität Heidelberg

 

09/2012 – 10/2015

Übersetzungswissenschaften, B.A.

Universität Heidelberg

 

Kenntnisse 

 

Sprachen

  • Deutsch – Muttersprache
  • Englisch – C1
  • Spanisch – C1 

 

Software

  • SDL Trados Studio – hervorragende Kenntnisse 
  • Smartcat – sehr gute Kenntnisse
  • Adobe InDesign – gute Kenntnisse 
  • Microsoft Word – hervorragende Kenntnisse

 

Persönliche Stärken

  • Recherche und Informationsbeschaffung (bei Texten)
  • Detailgenauigkeit (technische/ juristische Feinheiten)
  • Kommunikationsfähigkeit (im Umgang mit Kunden)

 

Berlin, 15.05.2022

Pia Ristau 

 

Wie sollte man besondere Kenntnisse im Lebenslauf richtig angeben? 

Kenntnisse folgen im Lebenslauf auf die Berufserfahrung und den Bildungsweg. Führe nur Skills auf, die für den Job relevant sind, und gruppiere sie in Kategorien. Bewerte Dein Kenntnislevel stichpunktartig nach einer einheitlichen Skala und belege Fähigkeiten mit Zertifikaten im Bewerbungs-Anhang.

 

 

Welche Kenntnisse solltest Du im Lebenslauf nennen? 

Die Auswahl der richtigen Fähigkeiten für Deinen Lebenslauf in der Bewerbung ist ungemein wichtig – schließlich wäre auch Harry Potter für seine Kochkünste sicherlich nicht so bekannt geworden. 

 

Damit Du für Deinen Lebenslauf die passenden Kenntnisse herausstellst, solltest Du drei Schritte beachten:

 

1. Wähle relevante Fähigkeiten für Deinen Lebenslauf aus

 

Mit Deinen besonderen Kenntnissen im Lebenslauf möchtest Du den Personaler davon überzeugen, dass Du der perfekte Bewerber für genau diese Stelle bist. Daher ist es ungemein wichtig, diesen Abschnitt auf den jeweiligen Job zuzuschneiden. Gehe dafür so vor: 

 

  • Lies in der Stellenanzeige, welche Kenntnisse gesucht werden. Fachliche Fähigkeiten werden oft im Anforderungsprofil direkt genannt, während Soft Skills auch versteckt auftauchen können (z. B. Arbeit mit Daten – Genauigkeit und analytisches Denken sind gefordert).
  • Schreibe Dir Deine eigenen Fähigkeiten auf. Denke neben erworbenen Kenntnissen wie Software-Skills auch an Deine persönlichen Stärken oder an Fähigkeiten aus Deiner Ausbildung und dem Berufsleben. 
  • Liste die Überschneidungen unbedingt in Deinem Lebenslauf unter dem Abschnitt Kenntnisse auf. Dies sind die Fähigkeiten, die für die Stelle wirklich relevant sind – und damit auch die, mit denen Du Dich qualifizierst. 

 

Versuche, im Lebenslauf Kenntnisse und Fähigkeiten, die nicht relevant für die Stelle sind, beiseite zu schieben. Für die Bewerbung als Bürokauffrau sind Softwarekenntnisse im Lebenslauf deutlich relevanter als z. B. für Erzieher.

Pro-Tipp: Eine Ausnahme sind übertragbare Kenntnisse im Lebenslauf. Wenn z. B. Erfahrungen mit bestimmter Software gefragt sind, und Du Kenntnisse aus einer ähnlichen Kategorie hast, kannst Du diese im Lebenslauf aufführen und so zeigen, dass Du Dir die notwendigen Skills schnell aneignen wirst.

 

2. Achte im Lebenslauf darauf, Fähigkeiten und Kenntnisse spezifisch zu beschreiben

 

Wer schon einmal mit Programmen wie SAP gearbeitet hat, weiß, wie unterschiedlich die Module sein können. Aber auch Kenntnisse in Word helfen Dir beim Erstellen einer Pivot-Tabelle in Excel nicht weiter. 

 

Daher ist es ungemein wichtig, dass Du Deine Kenntnisse im Lebenslauf möglichst spezifisch angibst. Der Personaler sollte klar erkennen können, welche Deiner Fähigkeiten Du wie gut beherrschst. 

 

Eine genaue Angabe der jeweiligen Software oder Kompetenz ist daher ebenso wichtig wie eine einheitliche Skala, anhand welcher Du jede Kompetenz separat bewertest. Und auch wenn jeder im Lebenslauf ein wenig flunkert, solltest Du bei Deinen jobrelevanten Skills ehrlich bleiben.

 

3. Gib Deine Kenntnisse im Lebenslauf in der richtigen Form an

 

Damit Deine besonderen Kenntnisse im Lebenslauf auch richtig zur Geltung kommen, solltest Du sie unbedingt richtig platzieren. Der Abschnitt zu Kenntnissen folgt an vierter Stelle, nach den persönlichen Daten im Lebenslauf, der Berufserfahrung und dem Bildungsweg. 

 

Denke außerdem daran, im Lebenslauf sinnvolle Unterkategorien für Deine Kenntnisse zu finden. Dazu können zum Beispiel diese gehören: 

 

Wichtig ist auch, nicht zu viele Skills im CV unterzubringen: 5–10 reichen schon aus. Mit den einzelnen Unterkategorien solltest Du unterschiedlich umgehen. Wie das im Einzelfall funktioniert, zeigen wir Dir jetzt! 

 

EDV- und IT-Kenntnisse im Lebenslauf

 

Nicht nur für Informatiker spielen IT- und EDV-Skills eine große Rolle. Aber was ist eigentlich der Unterschied? EDV steht für elektronische Datenverarbeitung. EDV-Kenntnisse schließen also Programme zur TextverarbeitungBildbearbeitung und Präsentation ein.

 

Heutzutage nutzt man im Lebenslauf eher Begriffe wie IT-Kenntnisse oder Computerkenntnisse, die weiteres Wissen einschließen. Dazu zählen zum Beispiel die Kenntnis von Programmiersprachen oder digitale Skills wie der Umgang mit Social Media. 

Für IT-lastige Kenntnisse im Lebenslauf haben wir ein paar Beispiele: 

 

Beispiele für IT-Kenntnisse und EDV-Kenntnisse 

 

  • Kenntnisse und Umgang mit Social Media-Kanälen wie Instagram, Twitter, Snapchat, Facebook, LinkedIn, Xing etc. 
  • Customer Relationship Management-Programme (CRM) wie Monday oder Salesforce
  • Grafikbearbeitungsprogramme wie Adobe Photoshop oder InDesign
  • Content Management-Systeme wie WordPress oder TYPO3
  • Programmiersprachen wie HTML, Java, C++
  • Datenbankmanagementsysteme (DBMS) wie Oracle
  • Unternehmenssoftware/ ERP-Programme wie SAP oder JD Edwards Enterprise One
  • Betriebssysteme wie Mac, Windows, Linux 
  • Keyword-Recherche-Tools wie Ahrefs oder SEMrush
  • Tabellenkalkulationsprogramme wie MS Excel, Numbers
  • Präsentationsprogramme wie MS PowerPoint oder Prezi

 

Wie werden EDV- und IT-Kenntnisse im Lebenslauf bewertet? 


Wenn Du Deine besonderen Kenntnisse im Bereich IT im Lebenslauf nennen und bewerten möchtest, solltest Du Folgendes beachten:

 

  • Führe Programme einzeln auf und schätze sie auch separat ein – geläufig ist die Unterscheidung zwischen Grundkenntnissen, guten/ sehr guten Kenntnissen und Expertenwissen.
  • Spezifizieren kannst Du die Angabe durch den Zeitraum der Erfahrung („dreijährige Erfahrung”) oder die Häufigkeit („tägliche/regelmäßige Nutzung”) zusätzlich zu Deinem Kenntnisstand.
  • Wenn Du Deine Kenntnisse in den Anlagen der Bewerbung durch Zertifikate oder Zeugnisse belegen kannst - umso besser! Lege sie unbedingt Deiner Bewerbung bei. 
  • Auch hier gilt: Nenne nur relevante Kenntnisse und bleib bei der Wahrheit. Wenn Du Dich als Excel-Experte bezeichnest und im Einstellungstest an Pivot-Tabellen scheiterst, könnte es unangenehm werden. 
  • Arbeitest Du in einem softwarelastigen Bereich, dann kannst Du diesen Kentnnissen auch einen eigenen Abschnitt widmen, z. B. im Lebenslauf als Ingenieur.

 

Führe im Lebenslauf Kentnnisse unbedingt mit spezifischen Abstufungen auf und sei so spezifisch wie möglich. Zum Beispiel so: 

 

Beispiele: EDV-Kenntnisse im Lebenslauf 

RICHTIG

IT-Kenntnisse

 

  • Adobe Photoshop CC 2020 – sehr gute Kenntnisse 
  • WordPress – gute Kenntnisse 
  • MS Excel – Expertenwissen (3-jährige Nutzungserfahrung) 
FALSCH

IT-Kenntnisse

 

  • Adobe Photoshop – sehr gut 
  • Gute Kenntnisse in WordPress 
  • Microsoft Office – Expertenwissen 

Deine gewählte Skala zur Bewertung sollte wie im ersten Beispiel so einheitlich sein, um eine Einschätzung Deiner Kenntnisse im direkten Vergleich zuzulassen. Das zweite Muster lässt so eine Bewertung nicht zu.

 

Deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf 

 

Sprachkenntnisse können im Lebenslauf einen echten Unterschied machen: Die Arbeitswelt wird immer vernetzter, und Fremdsprachen sind gefragt. Daher solltest Du sie unbedingt in Deinem Lebenslauf unter Deinen Kentnnissen aufführen.

 

Beachte dafür Folgendes: 

 

  • Gib alle Fremdsprachen an, in denen Du mindestens Grundkenntnisse hast. In unserer globalisierten Welt kommen Sprachkenntnisse immer gut an.
    Bonus-Punkt: Mit Deinen Sprach-Skills belegst Du Soft Skills wie Lernwilligkeit oder Disziplin.
  • Neben erlernten Fremdsprachen solltest Du auch Deine Muttersprache angeben. Du kannst Deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf beispielsweise nach Deinem Kenntnisstand ordnen und mit der Muttersprache beginnen. 
  • Auch, wenn es verlockend ist – nicht flunkern! Gerade Englischkenntnisse, die im Lebenslauf genannt werden, testen Personaler gerne im Vorstellungsgespräch oder schon vorab in einem kurzen Telefoninterview zur Bewerbung.

 

Du kannst verschiedene Systeme nutzen, um im Lebenslauf sprachliche Kenntnisse nach Stufen einzuordnen.

 

Deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf bewerten

 

Zur Bewertung Deiner Sprachkenntnisse gibt es zwei etablierte Systeme. Einerseits der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER), der die Kenntnisse in Stufen von A1 bis C2 einordnet. Diese Angaben solltest Du nutzen, wenn Du sie mit Zertifikaten nachweisen kannst.

 

Wenn Du Dir unsicher bist oder in letzter Zeit keine Sprachkurse besucht hast, kannst Du Deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf auch selbst einschätzen und dabei etwas gröber als der GER agieren. 

 

Das bedeuten die gängigen Stufen bei der Bewertung von Sprachkenntnissen im Lebenslauf:

 

  • Grundkenntnisse (A1/A2 im GER): Du bist in der Lage, einfache Sätze zu verstehen und an Alltagsgesprächen (z. B. beim Einkaufen oder Kennenlernen neuer Personen) teilzunehmen. 
  • Gute Kenntnisse (B1 im GER): Du solltest ohne Schwierigkeiten in der Lage sein, einfache Gespräche zu vertrauten und Alltagsthemen zu führen.
  • Sehr gute Kenntnisse (B2 im GER): Du kannst Dich in der Sprache schriftlich und mündlich sicher verständigen und auch zu komplexeren Sachverhalten in Deinem Fachgebiet Stellung beziehen. 
  • Fließend in Wort und Schrift (C1 im GER): Du kannst Dich zu verschiedenen Themen unterschiedlicher Komplexität mühelos äußern. 
  • Verhandlungssicher (C2 im GER): Du beherrschst die Sprache fast auf muttersprachlichem Niveau, kannst Dich sehr präzise ausdrücken und auch anspruchsvolle Sachverhalte verstehen.

Pro-Tipp: Erwähne Deine Englischkenntnisse im Lebenslauf nicht nur dann, wenn Du eine englische Bewerbung schreibst. Sie sind für einen Großteil der Stellen relevant. Nach dem Abitur liegst Du üblicherweise bei B1 oder B2, nach einem längeren Auslandsaufenthalt bei C1 oder C2. 

Beispiele: Sprachkenntnisse im Lebenslauf angeben

RICHTIG

Sprachen 

 

Deutsch – Muttersprache 

Englisch – verhandlungssicher 

Spanisch – Grundkenntnisse

RICHTIG

Sprachkenntnisse 

 

Deutsch – C2 (Muttersprache)

Englisch – C1 (112/120 Punkte im TOEFL iBT)

FALSCH

Sprachkenntnisse 

 

Englisch – gut 

Spanisch

FALSCH

Sprachen 

 

Deutsch – Muttersprache 

Englisch – breites Wissen 

Gib Deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf übersichtlich und einheitlich bewertet an – dann kann nichts schiefgehen!

 

Deinen Lebenslauf online zu erstellen ist mit unserem Lebenslauf-Editor ganz einfach: Per Klick fügst Du Stichpunkte und Kenntnisse hinzu und kannst Dir viel lästige Formatierungsarbeit sparen. Die Rechtschreibprüfung läuft währenddessen automatisch mit. Erstelle Deinen Lebenslauf hier.

 

Du kannst mit dem Zety Lebenslauf-Editor nicht nur Deinen Lebenslauf erstellen, sondern auch bewerten lassen. Der Editor listet Dir ganz genau auf, wie Du ihn noch besser machen kannst.

 

Soft Skills im Lebenslauf angeben

Hard Skills sind messbare Fähigkeiten, die Du zielgerichtet gelernt hast – zum Beispiel den Umgang mit einem Programm oder eine Sprache. Bei Soft Skills handelt es sich hingegen um persönliche, soziale und methodische Fähigkeiten. Oft werden sie auch Schlüsselkompetenzen gennant. Beispiele sind: 

 

Beispiele für persönliche Stärken im Lebenslauf: Soft Skills

 

  • Kommunikationsstärke und Offenheit
  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • Präsentationstechniken
  • Teamfähigkeit 
  • Führungsstärke 
  • Analytisches und vernetztes Denken 
  • Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Detailgenauigkeit und Qualitätsbewusstsein
  • Flexibilität 
  • Organisationstalent und Zeitmanagement 
  • Kreativität
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Belastbarkeit und Stressresistenz
  • Lern- und Einsatzbereitschaft 
  • (soziales) Engagement 
  • Servicebewusstsein und Kundenorientierung 

 

Das Problem an Soft Skills im Lebenslauf ist, dass sie sich nur schwer bewerten lassen. Generell gilt aber: Wenn man in der Bewerbung Soft Skills beschreiben möchte, sollten die Informationen belegbar sein. Eine Auflistung von Schlagwörtern ist nicht aufschlussreich. 

 

Wenn Du Deine Soft Skills direkt in den Lebenslauf schreiben möchtest, belege sie unbedingt kurz anhand eines Beispiels – das können Erfahrungen oder Erfolge sein. Nenne bis zu drei Kompetenzen. Das sieht dann so aus: 

 

Beispiele: Soft Skills im Lebenslauf angeben

RICHTIG

Persönliche Stärken

Führungsstärke (Leitung eines 5-köpfigen Teams)

Kreativität (Entwicklung von 15 Printkampagnen)

Interkulturelle Kompetenz (enge Zusammenarbeit mit dem japanischen Büro)

Studien belegen: Besonders bei wenig Berufserfahrung, wie im Lebenslauf als Schüler oder im Lebenslauf für ein Praktikum kann sich die Angabe lohnen. Alternativ kannst Du Deine Soft Skills auch so zeigen:

 

  • Im Abschnitt Sonstiges kannst Du Deine Soft Skills durch Hobbys und Interessen im Lebenslauf zeigen, beispielsweise wenn Du einen Mannschaftssport ausübst (Teamfähigkeit) oder ein Ehrenamt pflegst (soziales Bewusstsein).
  • Du möchtest Deine Kreativität betonen? Gestalte Deinen Bewerbung kreativ und setze dabei auch auf einen modernen Lebenslauf.
  • Universitäten oder Volkshochschulen bieten oft Kurse zu spezifischen Soft Skills wie Interkulturellen Kompetenzen oder Präsentationstechniken an. So einen Workshop kannst Du unter Deinen Kenntnissen im Lebenslauf nennen und das Zertifikat beilegen. 

Eine gut ausgewählte Liste zu Soft Skills ergänzt Dein Kenntnisprofil optimal! 

 

Pro-Tipp: Laut Studien gehören Kreativität, Überzeugungskraft, Teamfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und emotionale Intelligenz zu den gefragtesten Soft Skills 2020. Mit diesen Skills kannst Du also bei vielen Personalern punkten! 

 

Weiteres: Besondere Kenntnisse, Weiterbildungen oder den Führerschein im Lebenslauf angeben 

 

Einige weitere Dinge kannst Du ebenfalls in Deinem Abschnitt zu Fähigkeiten und Kenntnissen im Lebenslauf angeben:

  • Gib im Lebenslauf den Führerschein nur dann an, wenn Du ihn für den Job brauchst – entweder als direkte Qualifikation oder weil Du mobil sein musst.
  • Unbedingt auch die Art des Führerscheins im Lebenslauf spezifizieren! Weitere Qualifikationen wie Ausbilder- oder Trainerscheine sowie Weiterbildungen kannst Du entweder unter dem Abschnitt Kenntnisse und Fähigkeiten im Lebenslauf erwähnen, oder ihnen eine eigene Sektion widmen.
  • Generell gilt auch hier: Beschränke Dich im Lebenslauf auch bei weiteren Kenntnissen auf relevante Fähigkeiten.

 

Mit unseren Tipps kannst Du in Deinem Lebenslauf mit besonderen Kenntnissen glänzen!

 

Neben unseren Lebenslauf-Vorlagen haben wir natürlich auch für Dein Bewerbungsschreiben die passenden Beispiele. Deiner Bewerbung verleihst Du so mit unseren Mustern für Lebenslauf und Anschreiben ein einheitliches Design. Sieh Dir unsere Bewerbungs-Vorlagen an und finde heraus, wie Du mit unserem Editor Deine Bewerbung online schreiben kannst. So könnte sie aussehen:

 

Lebenslauf und Anschreiben online erstellen und herunterladen
Lebenslauf und Anschreiben online erstellen und herunterladen

Sieh Dir weitere Bewerbungs-Vorlagen an und verfasse Dein Anschreiben.

Die Kernpunkte

Das ist wichtig, wenn Du Deine Kenntnisse im Lebenslauf nennst:

  • Der Abschnitt zu Deinen Fähigkeiten zeigt dem Personaler, dass Du den Anforderungen des Jobs gewachsen bist. Daher solltest einen Blick in die Stellenausschreibung werfen und nur relevante Kenntnisse nennen.
  • Vergiss außerdem nicht, im Lebenslauf Kenntnisse anhand von einheitlichen Abstufungen einzeln zu bewerten.
  • Deine Sprachkenntnisse sind für den Lebenslauf elementar. Zähle sie auf und folge einem einheitlichen Bewertungssystem, das so präzise wie möglich ist. IT oder EDV-Kenntnisse bezeichnen Fähigkeiten in Bezug auf Computerprogramme, Programmiersprachen oder dem Umgang mit digitalen Plattformen. Beschreibe und bewerte sie unbedingt detailliert.
  • Soft Skills: Das sind Deine persönlichen, sozialen und methodischen Fähigkeiten, auch Schlüsselkompetenzen genannt. Du solltest sie unbedingt anhand von Beispielen belegen.

 

Jetzt weißt Du, warum Deine Kenntnisse im Lebenslauf mehr sind als nur ein Platzhalter. Danke fürs Lesen! Kommentiere gerne bei Fragen:

 

    • Das Formulieren welcher Fähigkeiten fällt Dir im Lebenslauf am schwersten?
    • Bist Du Dir unsicher, wie Du für Deine Kenntnisse im Lebenslauf die passenden Stufen auswählst?
    • Fragst Du Dich, welche Deiner Fähigkeiten Du für Deinen Lebenslauf auswählen sollst?
Bewerte meinen Artikel: kenntnisse lebenslauf
Durchschnittlich: 0 ( Bewertungen)
Danke für Deine Bewertung.
Kathrin Przadkiewicz
Kathrin ist Autorin für Karriereratgeber bei Zety mit einem Hintergrund in Linguistik und Übersetzung. In ihren Artikeln bringt sie ihr Auge für Details und überzeugende Formulierungen ein, um Lesern zu helfen, die Erwartungen der Personaler mit ihren Lebensläufen und Anschreiben zu übertreffen.

Ähnliche Artikel