Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten.

Wir verwenden Cookies, um die Erstellung von Lebensläufen und Anschreiben zu vereinfachen. Aus diesen Gründen können wir Ihre Nutzungsdaten an Dritte weitergeben. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Wenn Sie Ihre Cookie-Präferenzen einstellen möchten, klicken Sie unten auf die Schaltfläche Einstellungen. Um alle Cookies zu akzeptieren, klicken Sie auf Akzeptieren.

Einstellungen Akzeptieren

Cookie-Einstellungen

Klicken Sie auf die unten aufgeführten Cookie-Typen, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu optimieren. Sie können Ihre Zustimmung frei erteilen, verweigern oder zurückziehen. Denken Sie daran, dass die Deaktivierung von Cookies Ihre Erfahrung auf der Webseite beeinträchtigen kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie und unserer Datenschutzrichtlinie.

Wählen Sie die Cookie-Typen, die Sie akzeptieren:

Analytics

Diese Cookies analysieren, auf welche Weise unsere Besucher die Webseite nutzen und ermöglichen es uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Analytische Cookies, die auf unserer Website verwendet werden, identifizieren Sie nicht und ermöglichen es uns auch nicht, Ihnen gezielte Werbung zu senden. So können wir beispielsweise Cookies und Tracking-Technologien für Analysezwecke verwenden, um die Anzahl der Besucher unserer Webseite zu ermitteln, um festzustellen, wie sich die Besucher auf der Website bewegen und insbesondere, welche Seiten sie besuchen. Dadurch können wir unsere Webseite und Dienstleistungen verbessern.

Leistung und Personalisierung

Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihnen ein individuelles Erlebnis zu bieten. Personalisierungs-Cookies werden verwendet, um Ihnen auf unserer Webseite und auf Webseiten von Drittanbietern Inhalte, einschließlich Werbung, zu liefern, die Ihren Interessen entsprechen. Dies basiert darauf, wie Sie mit verschiedenen Elementen auf unserer Website interagieren, sowie auf der Nachverfolgung von Inhalten, auf die Sie zugreifen (einschließlich der Anzeige von Videos). Wir können auch Computer- und/ oder Verbindungsinformationen sammeln, um Ihre Erfahrung genau auf Ihre Bedürfnisse zuzuschneiden. Während einiger Besuche können wir Software-Tools verwenden, um Sitzungsinformationen zu messen und zu sammeln, einschließlich Seitenantwortzeiten, Download-Fehler, auf bestimmten Seiten verbrachte Zeit und Interaktionsinformationen zu den besuchten Seiten.

Werbung

Diese Cookies werden von Drittanbietern platziert, um zielgerichtete Inhalte zu liefern, die auf relevanten Themen basieren, die Sie interessieren (z. B. die Anzeige von Facebook-Werbung, die Sie interessieren könnte), und um Ihnen eine bessere Interaktion mit sozialen Medienplattformen wie Facebook zu ermöglichen.

Notwendig

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Webseite und für die Nutzung ihrer Funktionen unerlässlich. Notwendige Cookies werden immer gesetzt, da sie für das ordnungsgemäße Funktionieren der Webseite erforderlich sind. Zu den unerlässlichen Cookies gehören zum Beispiel, aber nicht nur: Cookies, die für die Bereitstellung des Dienstes, die Verwaltung Ihres Kontos, den Zugriff auf den Editor, die Zahlungsseiten, die Erstellung von IDs für Ihre Dokumente und die Speicherung Ihrer Einwilligungen verwendet werden.

Klicken Sie hier, um eine detaillierte Liste der Cookies zu sehen.

Einstellungen speichern.
Mein Account
Deckblatt Bewerbung: Muster und Vorlagen + Tipps zum Inhalt

Deckblatt Bewerbung: Muster und Vorlagen + Tipps zum Inhalt

Das Deckblatt in der Bewerbung - ein Relikt aus der Zeit der Bewerbungsmappen oder immer noch ein Hingucker? Wie Du das Deckblatt für Dich nutzen kannst, erfährst Du hier.

Erinnerst Du Dich noch an die Zeiten, als Bewerbungsmappen per Post verschickt wurden? Ganz schön lange her! Aus dieser Zeit stammt auch das Deckblatt, was zu Beginn der Bewerbung einen schnellen Überblick gegeben hat. Aber braucht man ein Bewerbungsdeckblatt heute noch? Und wie erstellt man es? 

 

Die Antworten auf diese Fragen findest Du in diesem Artikel. Außerdem erfährst Du:

 

  • Welchem Zweck ein Deckblatt in der Bewerbung dient 
  • Was Du beim Aufbau und der Gestaltung beachten solltest 
  • Welche Informationen Du unbedingt reinschreiben solltest
  • Wie Du ein Deckblatt gestaltest, das Dir positive Antworten und ein Vorstellungsgespräch sichert

 

Aber Praxis ist manchmal besser als graue Theorie - daher findest Du in diesem Artikel auch ein Muster-Deckblatt für Deine Bewerbung sowie Beispiele und allgemeines Wissen zum Thema, das Du umsetzen kannst. Hört sich gut an? Dann lass Dich von unserer Vorlage inspirieren. 

 

Du willst Dein Bewerbungsschreiben so schnell wie möglich verfassen? Dabei hilft Dir unser Anschreiben-Editor. Suche Dir aus unseren 18 professionellen Bewerbungs-Vorlagen eine aus, die Deinen Lebenslauf perfekt ergänzt. Beim Schreiben kannst Du Dich von unseren Tipps und Formulierungsvorschlägen inspirieren lassen.

 

DEINE BEWERBUNG ONLINE SCHREIBEN

 

Professionelles Bewerbungsschreiben
Professionelles Bewerbungsschreiben

Anschreiben-Muster – Finde heraus, wie Du unsere Bewerbungs-Vorlagen für Dein Anschreiben verwenden kannst.

 Brauchst Du noch mehr Inspiration für Deine Bewerbung? Dann wirf auch einen Blick in diese Artikel: 

 

Das Deckblatt in der Bewerbung - Deine Vorlage

 

Bewerbung als Personalmanagerin 

Drosten & Hofer GmbH, Standort Berlin 


deckblatt bewerbung

Angelika Meyer

Berner Straße 73

12205 Berlin 

 

0173 939 273

angelika_meyer@gmail.com

 

Anlagen 

  • Anschreiben 
  • Lebenslauf 
  • Zeugnisse 
  • Referenzen 

 

Braucht Deine Bewerbung ein Deckblatt - ja oder nein? 

 

Nein, das Deckblatt in der Bewerbung ist nicht Pflicht. Es hat bei umfangreichen Bewerbungen den Vorteil, Überblick zu schaffen - aber kann auch den Nachteil haben, die Bewerbung ohne richtigen Mehrwert unnötig länger zu machen. Du solltest daher gut abwägen, ob Du ein Deckblatt erstellen möchtest. 

 

Online-Bewerbung - ist ein Deckblatt notwendig?

 

Nein, auch bei der Online-Bewerbung ist ein Deckblatt nicht notwendig. Es hat in der analogen Bewerbung eine einleitende und ordnende Funktion, die bei der Bewerbung per E-Mail überflüssig ist. Trotzdem kannst Du ein Deckblatt zu Beginn Deiner Datei einfügen, wenn Du willst. 

 

Vor- und Nachteile des Bewerbungsdeckblatts 

Das Titelblatt in der Bewerbung war mal wirklich praktisch - als noch Bewerbungsmappen verschickt wurden. Heute bevorzugen allerdings nur noch knappe 3 % der Personaler die Bewerbung per Post - und damit stellt sich die Frage, wie sinnvoll ein Deckblatt noch ist.

 

Letztendlich ist es Deine persönliche Entscheidung, ob Du ein Deckblatt erstellen willst - solange es nicht vom Arbeitgeber in der Stellenanzeige gefordert wird. Bedenke bei Deiner Entscheidung folgende Vor- und Nachteile:

 

Vorteile der Bewerbung mit Deckblatt

 

  • Du kannst Deine Kreativität zeigen. Besonders in Jobs, in denen Gestaltung wichtig ist, kann ein Deckblatt helfen, Deine kreative Bewerbung abzurunden. Schließlich kannst Du Dir hier eigenständig ein Konzept überlegen und umsetzen - und damit direkt eine erste Arbeitsprobe Deiner Soft Skills in der Bewerbung geben.
  • Der Wiedererkennungswert ist hoch. Gerade weil kaum noch jemand die Titelseite nutzt, kannst Du mit Deiner auffallen – und im Kopf bleiben. Wenn Du für Deine Bewerbung ein Deckblatt mit Foto nutzt, ist das sicherlich ein Blickfang – auch wenn die Bewerbung ohne Foto ebenso in Ordnung ist. Das kannst Du zum Beispiel in der Bewerbung als Quereinsteiger nutzen.
  • Gestalterische Funktion. Die einleitende Seite kann helfen, Deine Bewerbung abzurunden - Du solltest darauf achten, dass sie auf Dein Lebenslauf-Design sowie das des Anschreibens der Bewerbung abgestimmt ist. Du kannst Dein Deckblatt auch farblich an das angestrebte Unternehmen anpassen und so Dein Auge fürs Detail beweisen. 
  • Konzentration auf das Wesentliche. Dein Bewerbungsfoto musst Du nicht noch einmal im tabellarischen Lebenslauf einfügen - das legt den Fokus umso mehr auf Deine Berufserfahrung im Lebenslauf. Das kann ein Vorteil sein – aber bedenke: Ein Foto ist bei der Bewerbung sowieso keine Pflicht mehr. 
  • Strukturierende Funktion. Wenn Du besonders viele Anlagen zur Bewerbung in Form von Zeugnissen, Zertifikaten odere Bewerbungs-Referenzen beigefügt hast, kann sich ein Deckblatt lohnen - nämlich dann, wenn Du ein kurzes Anlagenverzeichnis zur Orientierung einfügst. 

 

Wie Du siehst, kann das Titelblatt Dir in einigen Punkten einen Vorteil verschaffen und vielleicht zu positiven Antworten der Personaler führen - bevor Du jetzt aber direkt loslegst, bedenke folgende Nachteile: 

 

Nachteile eines Titelblatts für die Bewerbung 

 

  • Personaler haben wenig Zeit. Noch weniger, als Du denkst - mehr als ein Drittel nehmen sich nicht mal 5 Minuten pro Bewerbung. Du solltest Dir bewusst sein, dass ein Deckblatt die Zeit für Deine restlichen Bewerbungsunterlagen reduziert - möglicherweise zu Deinem Nachteil.
  • Optischer Fokus. Auch, wenn Du damit mehr Platz für Deine Kenntnisse im Lebenslauf hast –  der erste Akzent, den Du setzt, ist ein optischer, kein fachlicher. 
  • Vorurteile. Machen wir uns nichts vor: ein Bewerbungsfoto kann sowohl Antipathien als auch diskriminierende Vorurteile wecken - deswegen ist es mittlerweile kein Pflichtbestandteil der Bewerbung mehr. Wenn Du der Titelseite ein Foto beigefügt hast, solltest Du Dir dieser Gefahr bewusst sein. 
  • Doppelte Infos. Wenn Du Deine Kontaktdaten oder ein Kurzprofil integrierst, musst Du diese Fakten trotzdem im professionellen Lebenslauf noch einmal wiederholen, um Lücken im Lebenslauf zu vermeiden – Daten doppeln sich also. Die Lesezeit geht zulasten Deiner Bewerbung. 
  • Online-Bewerbungen. Die Papierbewerbung ist out: Je nach Unternehmensgröße gehen nur rund 15% der Bewerbungen analog ein. Damit ist das Deckblatt eigentlich obsolet - die strukturierende Funktion in der Bewerbungsmappe geht verloren.

Pro-Tipp: Falls Du Dich trotzdem für ein Deckblatt entscheidest, füge es unbedingt in dieselbe PDF-Datei ein wie die restlichen Unterlagen - bitte nicht als einzelne Datei verschicken! Sei Dir außerdem bewusst, dass Du die Dateigröße steigerst - eventuell solltest Du die Datei dann komprimieren.

Wo steht die Titelseite in der Bewerbung?

 

Geht man von der Bewerbungsmappe aus, dann ist die Position des Deckblatts etwas paradox: Es ist nämlich nicht die erste Seite, da das Anschreiben noch davor obenauf liegt. Nach dem Deckblatt ist der Lebenslauf in der Reihenfolge das nächste Dokument – darauf folgen relevante Anlagen, die beigefügt werden. 

 

In der Online-Bewerbung erübrigt sich diese Anordnung, da üblicherweise nur eine Datei verschickt wird. Daher bist Du bei der Reihenfolge etwas freier - wobei es natürlich sinnvoll ist, das Deckblatt in diesem Fall den anderen Dokumenten voranzustellen

 

Für eine vollständige Bewerbung brauchst Du nicht nur ein Anschreiben, sondern auch einen passenden Lebenslauf. Mit unserem Editor kannst Du ganz einfach und intuitiv Deinen 18 Lebenslauf online erstellen. Entscheide Dich für eine unserer Lebenslauf-Vorlagen, ergänze Deinen Werdegang und lade das fertige Dokument im Anschluss als PDF herunter.

 

DEINEN LEBENSLAUF ONLINE ERSTELLEN

 

Professionelle Lebenslauf Vorlage

 

Gestaltung des Deckblatts 

 

Wie die einleitende Seite aussehen soll, ist Dir überlassen - hier kannst Du entweder Persönlichkeit zeigen oder das Design an das Lebenslauf-Layout und den Rest Deiner aussagekräftigen Bewerbung anpassen, um den optischen Eindruck abzurunden. Auf einige Dinge solltest Du aber achten:

 

  • Übersichtlich sollte es sein - wie auch der Rest der Bewerbung. Das kannst Du zum Beispiel mit Elementen wie Trennlinien erreichen. Außerdem solltest Du darauf achten, das Cover nicht zu voll werden zu lassen - Allgemeines Geplänkel ist hier fehl am Platz. Wähle nur die relevantesten Daten aus.
  • Das Design selbst kann ganz unterschiedlich ausfallen - mit Schriftart und -größe sowie der Farbwahl kannst Du viel beeinflussen, zum Beispiel wenn sie auf das Farbschema Deines angestrebten Unternehmens abgestimmt sind. Aber auch untereinander sollten die Dokumente Deiner Bewerbung harmonieren.
  • Auch zum angestrebten Job selbst sollte das Deckblatt passen - als Designer/in solltest Du Deine Stärken in der Bewerbung wie Kreativität eher zeigen als bei einer Stelle in der Bank. Wenn Du ein zum Beruf passendes Deckblatt in die Bewerbung integrieren möchtest und Dir die Ideen fehlen, findest Du bestimmt eine Vorlage in Word. 
  • Ob klassisch oder ausgefallen - denk daran: form follows function. Bedenke, dass das Titelblatt Orientierung schaffen soll - zu viele Elemente und Farben sind da hinderlich.
  • Du solltest darauf achten, dass die wichtigsten Elemente - wie Deine Kontaktdaten - gut sichtbar sind und nicht im Design untergehen. Hebe sie ruhig hervor. 
  • Wenn Du Deine Bewerbung analog verschickst, solltest Du auf eine gute Papierqualität und einen sauberen Druck achten - sonst wirkt es schnell unprofessionell.

Pro-Tipp: Auch, wenn Du Deine Bewerbung online verschickst - bedenke, dass rund ein Drittel der Personaler/innen Bewerbungsunterlagen noch ausgedruckt lesen. Du solltest also einen Testdruck Deines Deckblattes machen, um die Optik in ausgedruckter Form (auch schwarz-weiß!) zu überprüfen. 

Dein Deckblatt erstellen - Inhalt und Aufbau

 

Auch beim Inhalt gibt es keine festgelegten Elemente - es hängt von Dir und Deinem angestrebten Job ab, was Du in Deine Titelseite aufnimmst. Daher sind alle Elemente, die hier aufgeführt sind - bis auf die Kontaktdaten und angestrebte Position - optional. 

 

Diese Inhalte gehören in das Deckblatt für Deine Bewerbung:

 

  1. Überschrift
  2. Angestrebte Position
  3. Bewerbungsfoto
  4. Kontaktdaten
  5. Kurzprofil
  6. Anlagenverzeichnis 

 

Im weiteren Verlauf dieses Artikels erfährst Du, wie Du diese Elemente am besten umsetzt - wirf auch einen Blick in die Beispiele! 

 

1. Die Überschrift

 

Direkt zu Beginn sollte klar werden, worum es geht - daher bieten sich hier simple Überschriften oder ein Bewerbungs-Betreff in Richtung Bewerbung oder Bewerbung als… an. Sie darf gerne auch durch (schlichte) Farbe, Größe oder Fettdruck abgesetzt werden - die Überschrift soll auffallen

 

2. Deine angestrebte Position

 

Hier solltest Du so genau wie möglich sein - damit machst Du dem oder der Personaler/in die Zuordnung deutlich leichter! Nenne die Stellenbezeichnung, den Namen und Standort der Firma und stelle sicher, dass auch die Referenznummer aufgeführt ist, wenn sie in der Jobanzeige steht. 

 

Deine Vorlage für die angestrebte Position auf dem Cover:

RICHTIG

Bewerbung als Grafikdesignerin

beim MedienMagazin

Standort Köln

3. Das Bewerbungsfoto 

 

Das Bewerbungsfoto ist (wie immer) optional - die Frage ist aber, ob es sinnvoll ist, in die Bewerbung ein Deckblatt ohne Foto zu integrieren. Die Seite dürfte dann nämlich relativ leer ausfallen. Wenn Du Dich für ein Foto entscheidest, sind einige Dinge wichtig:

 

  • Zu klein sollte es nicht sein - wenn Du in der Bewerbung ein Deckblatt mit Bild möchtest, darf es nicht auf dem Blatt verschwinden. Die genaue Position bleibt Dir selbst überlassen. 
  • Das Format ist ebenfalls nicht festgelegt - bei der Frage, ob hochkant oder quer überlegst Du Dir am besten im Vorfeld einen Aufbau des Titelblatts - im Idealfall sollte das Foto darauf abgestimmt sein.
  • Du solltest darauf achten, die farbliche Gestaltung des Fotos auf das generelle Farbschema des Covers anzupassen oder generell eher neutrale Töne für den Bildhintergrund zu wählen - so kann sich nichts beißen. 
  • Ganz wichtig: Dein Foto steht hier im Mittelpunkt, spare also nicht an der Qualität. Es sollte unbedingt von einem professionellen Fotografen gemacht worden sein. 

 

4. Die Kontaktdaten 

 

Deine Kontaktdaten sind das Wichtigste auf dem Deckblatt - damit Du schnell zugeordnet und kontaktiert werden kannst. Schreibe also wie im Briefkopf der Bewerbung Deinen vollen Namen, eine aktuelle Telefonnummer und E-Mail-Adresse rein. Zusätzlich kannst Du auch Deine Anschrift und evtl. Deine Website nennen oder auf Dein LinkedIn-Profil verweisen. 

 

Orientiere Dich an diesem Muster für Deine Kontaktdaten auf dem Deckblatt: 

RICHTIG

Martina Nielsen

Ahornweg 17

51447 Köln 

 

0173 828 182

martina.nielsen@gmail.com

linkedin.com/in/martinanielsen

5. Dein Kurzprofil 

 

Das Kurzprofil ist optional, aber kann eine gute Gelegenheit sein, die wichtigsten Fakten zu Dir - in aller Kürze - gleich zu Beginn herauszustellen. Dafür solltest Du einen Blick in die Stellenanzeige werfen und die gesuchten Kompetenzen mit Deinen eigenen abgleichen. Beispiele dafür, was Du integrieren kannst. 

 

  • Berufserfahrung 
  • Studium oder Ausbildung 
  • Bisherige Erfolge 
  • Kompetenzen und Fähigkeiten
  • Zertifikate oder Qualifikationen 

 

Orientiere Dich an dieser Vorlage für Dein Kurzprofil im Bewerbungs-Deckblatt: 

RICHTIG

Kurzprofil

 

  • ausgebildete Mediengestalterin
  • drei Jahre Agenturerfahrung 
  • Gewinnerin des German Design Awards 2019 (Bereich Grafikdesign)

Pro-Tipp: Anstelle des Kurzprofils kannst Du auch zum Beispiel ein Motto integrieren, wenn Du möchtest. Das sollte allerdings unbedingt zur Stelle passen und kein zu allgemeines Zitat sein. 

6. Das Anlagenverzeichnis 

 

Ganz zum Schluss gibst Du noch einen Überblick darüber, welche Anlagen Du Deiner Bewerbung beigefügt hast. Zähle sie einfach stichpunktartig auf und achte dabei unbedingt auf die korrekte Reihenfolge. Stelle außerdem sicher, dass alle Anlagen hier auch wirklich aufgeführt sind. 

 

Ein Beispiel für die Anlagen auf dem Deckblatt in der Bewerbung könnte so aussehen:  

RICHTIG

Anlagen 

 

  • Anschreiben
  • Lebenslauf 
  • Ausbildungszeugnis 
  • Zertifikat der OfG (Grafikdesign) 

Und damit bist Du bereit, Dein eigenes Titelblatt zu schreiben! Bedenke, dass Du Dir am besten schon im Vorfeld Gedanken zur Struktur machen solltest - was ist relevant für Deinen angestrebten Arbeitgeber? Was ist Dir wichtig? Der erste Eindruck kann beim Arbeitgeber entscheidend sein! 

 

Ergänze das Deckblatt in der Bewerbung um eine Ausbildung unbedingt auch um einen passenden Lebenslauf für die Ausbildung – dafür kannst Du Dir auch Inspiration in unseren Lebenslauf-Vorlagen für Word holen!

 

Die Kernpunkte 

 

Bevor Du jetzt direkt mit dem Schreiben loslegst, lass Dir noch einmal die folgenden Punkte durch den Kopf gehen:

 

  • Ein Deckblatt ist in der Bewerbung schon längst keine Pflicht mehr - vor allem nicht, wenn sie online abläuft. Du solltest Dir also gut überlegen, ob sich daraus ein Mehrwert ergibt - Arbeitgeber erwarten es jedenfalls nicht mehr. 
  • Die Titelseite bietet einige Vorteile: Du wirst damit auf jeden Fall auffallen und kannst Deine Kreativität beweisen - je nach Beruf wird das im Arbeitsleben sicherlich geschätzt. Aber das Deckblatt kann auch schnell vom Wesentlichen ablenken oder unsympathisch wirken. Wäge also gut ab!
  • Wenn Du Dich dafür entscheidest, solltest Du das Deckblatt in der Bewerbungsmappe hinter dem Anschreiben platzieren - die beiden Seiten liegen aufeinander. In der digitalen Variante ist es sinnvoll, es an den Anfang Deiner Bewerbungsdatei zu stellen. 
  • Bei der Gestaltung bist Du ziemlich frei - bedenke nur, dass Du es sowohl auf die angestrebte Stelle auch an die anderen Dokumente Deiner Bewerbung anpassen solltest. 
  • Ansonsten lautet das oberste Credo: halte alles übersichtlich! Eine zu volle oder unstrukturierte einleitende Seite verfehlt ihren Sinn. Bei Bewerbungen in ausgedruckter Form solltest Du außerdem auf Qualität des Papiers und Drucks achten. 
  • Der Inhalt - bis auf die Kontaktdaten und die angestrebte Position sind alle Elemente optional. Bewerbungsfoto, Kurzprofil, Anlagenverzeichnis (darauf achten, die Anlagen in der korrekten Reihenfolge zu nennen!) - füge hinzu, was Dir relevant erscheint. 
  • Beim Bewerbungsfoto solltest Du auf einen professionellen Fotografen und ein gepflegtes und freundliches Erscheinungsbild achten und es an das Farbschema der Bewerbung anpassen - so schaffst Du es, Dein Deckblatt abzurunden! 

 

Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe, der Artikel hat Dir weitergeholfen! Stelle gerne noch offene Fragen, wie zum Beispiel: 

 

  • Du möchtest Allgemeines zum Thema Deckblatt wissen?
  • Du brauchst Antworten auf Fragen zur Gestaltung?
  • Oder bist Du unsicher, wie Du das Deckblatt und den Rest Deiner Bewerbung aufeinander abstimmen kannst? 
Bewerte meinen Artikel: deckblatt bewerbung
Durchschnittlich: 5 (7 Bewertungen)
Danke für Deine Bewertung.
Kathrin Przadkiewicz
Kathrin ist Autorin für Karriereratgeber bei Zety mit einem Hintergrund in Linguistik und Übersetzung. In ihren Artikeln bringt sie ihr Auge für Details und überzeugende Formulierungen ein, um Lesern zu helfen, die Erwartungen der Personaler mit ihren Lebensläufen und Anschreiben zu übertreffen.

Ähnliche Artikel