Mein Account
Lebenslauf Student: Fürs Praktikum oder den Nebenjob

Lebenslauf Student: Fürs Praktikum oder den Nebenjob

In der Uni schreibst Du Deine Hausarbeiten ohne Probleme, aber beim Lebenslauf weißt Du als Student nicht mehr weiter? Mit diesem Artikel und unseren Vorlagen löst Du das Problem!

Studierende sind für ihre Prokrastinationskünste bekannt. Die Bewerbung für das Pflichtpraktikum ist bald fällig? Ach, das hat Zeit. Oder wäre ein neuer Nebenjob nötig? Kein Problem, Ketchup und Nudeln hast Du ja noch vorrätig. Einen Lebenslauf als Student zu schreiben ist schließlich so aufwendig! 

 

Aber was, wenn ich Dir sage, dass Du ganz einfach einen Lebenslauf schreiben kannst, der so gut ist wie das erste Bier nach einer langen Klausurenphase? In diesem Artikel steht alles, was Du brauchst. Er verrät Dir Folgendes: 

 

  • Wie Du Deinen Lebenslauf aufbauen und formatieren solltest
  • Was die Besonderheiten bei einem Lebenslauf als Student sind
  • Welche Inhalte in Deinen Lebenslauf gehören

 

Dazu findest Du hilfreiche Tipps sowie Muster und Lebenslauf-Vorlagen, die Du als Student nutzen kannst. 

 

Damit Du einen ersten Eindruck von einem Lebenslauf als Student oder Studentin bekommst, sieh Dir die folgende Vorlage an.

 

Du möchtest Zeit sparen und Deinen Lebenslauf in nur 5 Minuten schreiben? Dann probiere unseren Lebenslauf-Editor aus. Damit kannst Du Deinen Lebenslauf einfach und schnell erstellen – und ihn mit nur einem Klick um unsere vorformulierten Inhalte ergänzen. Sieh Dir unsere 18 Vorlagen für Deinen Lebenslauf an und erstelle Deine Bewerbung.

 

DEINEN LEBENSLAUF ERSTELLEN

 

Vorlage für einen Lebenslauf als student
Vorlage für einen Lebenslauf als student

 

Dieses Lebenslauf-Beispiel wurde mit unserem Editor erstellt – Finde hier die passende Lebenslauf-Vorlage für Dich.

 

Noch mehr Lebenslauf-Tipps findest Du hier:

 

Vorlage für den tabellarischen Lebenslauf als Student

 

Persönliche Daten

 

Mark Müller 

Telefon: 0173 828 421

E-Mailm: mueller@gmail.comAdresseSiegburger Str. 250, 50679 Köln 

Geburtsdatum: 05.04.2000 in Mühlheim

Nationalität: deutsch

Familienstandledig 


Mein Profil

 

Ich bin ein engagierter Student der Germanistik und Anglistik mit einem Faible für das Schreiben. Bei meinen ersten Erfahrungen imit dem Erstellen von audiovisuellem und textbasiertem Content konnte ich mit eigenen Blogartikeln bereits durchschnittliche 5000 total visits erreichen. Mein Talent für Sprache sowie meinen versierten Umgang mit Ahrefs, InDesign und WordPress möchte ich als Werkstudent im Bereich Content auch bei MediaRookies unter Beweis stellen.

 

Praxiserfahrungen

seit 02/2020

Werkstudentenjob, Schwerpunkt Text und Redaktion

Massmann AG, Köln 

  • Tägliche Recherche und Erstellung von Inhalten für externe Kommunikationskanäle (Facebook, Instagram)
  • Zuständig für den unternehmensinternen Newsletter – wöchentliche Bearbeitung von rund 5 Themen
  • Umgang mit verschiedenen Medienformen – textbasierte sowie grafische Erstellung von Inhalten mit InDesign und WordPress

Schlüsselerfolg: Idee und Implementierung der Kategorie “Aus dem Homeoffice” in den internen Newsletter, laut Umfragewerten von 87% der Mitarbeiter als Bereicherung gesehen

 

02/2019 – 05/2019

Praktikum in der Online-Redaktion 

die agunauten, Köln

  • Keywordrecherche mit Ahrefs zum Verfassen SEO-optimierter Blogartikel (12 Stück)
  • Eigenständiges Verfassen und Veröffentlichen der Artikel in WordPress
  • Optimierung von rund 20 bestehenden Texten anhand der Ergebnisse von Keywordrecherchen 

Schlüsselerfolg: Durchschnittlich 5000 total visits per Blogartikel 

 

Schule und Studium 

 

seit 10/2018

Deutsche Sprache und Literatur/ English Studies

Universität zu Köln 

voraussichtlicher Abschluss: Bachelor of Arts, 09/2022

Schwerpunktmodul: Sprache und Literatur in der Praxis

Notenspiegel: 1,3

 

10/2019 – 02/2020

Auslandssemester

University of Leicester, England

 

08/2012 – 06/2019

Gymnasium Luisenschule, Mühlheim

Abschluss mit Abitur 

 

Kenntnisse 

 

Sprachen

Deutsch – Muttersprache

Englisch – verhandlungssicher

Portugiesisch – Grundkenntnisse 

 

Computerkenntnisse

Ahrefs – sehr gute Kenntnisse

InDesign – gute Kenntnisse

WordPress – Grundkenntnisse

 

Persönliche Stärken

Kommunikationsstärke (externe und interne Kommunikation)

Kreativität (Erstellung von Content in verschiedenen Medien)

Offenheit (häufiger Kontakt zu Menschen verschiedener Kulturen) 

 

Hobbys und Interessen

 

Eigener Reiseblog “Mark ahoi” mit aktuell 54 Beiträgen 

Reisen (besonders Südamerika und Westeuropa)

Mitglied der Erasmus-Gruppe meiner Universität – Betreuung internationaler Studierender

 

Köln, 12.11.2020

Mark Müller 

 

1. Formatiere Deinen Lebenslauf als Student richtig

 

Der typische studentische Lebenslauf ist wie ein Hörsaal in der vierten Vorlesungswoche – halbleer. Viele Studenten schreiben daher möglichst viele Informationen rein – aber das ist ein Fehler! 

 

Einer der wichtigsten Tipps für die erfolgreiche Bewerbung ist nämlich Übersichtlichkeit. Daher brauchst Du keine Angst vor einem (teilweise) weißen Blatt zu haben – der Personaler weiß schließlich um die Situation von Studierenden. Ein sinniger Lebenslauf-Aufbau hilft Dir bei der Strukturierung. 

 

Der Lebenslauf als Student – so sieht der ideale Aufbau aus:

 

  1. Persönliche Daten 
  2. Persönliches Profil 
  3. Praxiserfahrungen 
  4. Schule und Studium 
  5. Kenntnisse 
  6. Hobbys und Interessen 
  7. Zertifikate und Projekte 

Pro-Tipp: Wenn Du sehr wenig Praxiserfahrung hast, kannst Du auch den Abschnitt zu Deiner Ausbildung im Lebenslauf voranstellen – zum Beispiel in der Bewerbung um ein Praxissemester oder im Lebenslauf für ein Praktikum. Dann solltest Du in diesem Abschnitt aber auch detaillierter über Dein Studium schreiben.

Für Dein Format ist außerdem Folgendes wichtig: 

 

  • Ein tabellarischer Lebenslauf ist als Student beste der Lebenslauf-Arten. Das heißt, dass Du Deine Erfahrungen in Stichpunkten angibst und den Lebenslauf gedanklich in zwei Spalten teilst – rechts schreibst Du Details und Fakten zu Deiner jeweiligen Station auf, links die Zeiträume. 
  • Die Reihenfolge im Lebenslauf ist dabei antichronologisch, also zeitlich umgekehrt. Der erste Punkt ist in jedem Abschnitt daher Deine aktuelle oder letzte Station.
  • Achte auf das richtige Layout des LebenslaufsSeitenränder sollten links und rechts jeweils 2,5 cm und oben und unten 2 cm betragen. Den Zeilenabstand stellst Du auf 1,15 ein und die Schriftgröße im Lebenslauf beträgt 12. Als Schriftarten bieten sich zum Beispiel Arial, Cambria oder Calibri an.
  • Für ein gutes Lebenslauf-Design solltest Du Überschriften für Deine Abschnitte sowie wichtige Informationen kannst Du außerdem entweder fetten oder durch Größe hervorheben. Denk daran – Du solltest den Blick des Personalers im professionellen Lebenslauf über die Seite führen. 
  • Der Lebenslauf als Student oder Studentin ist selten länger als eine Seite – orientiere Dich also ungefähr daran. 
  • Du kennst es von Deinen Hausarbeiten – ein Korrekturleser oder die Rechtschreibprüfung können Leben retten. Während Dein Dozent vielleicht nochmal ein Auge zudrückt, kommen Fehler im Lebenslauf leider extrem schlecht an. 
  • Denk zum Schluss daran, das Ganze als PDF zu verschicken, wenn Du die Bewerbung online über eine Webseite ausfüllst oder selbst die Bewerbung per E-Mail verschicken willst. Benenne die Datei sinnvoll, am besten einfach mit dem Begriff Lebenslauf und Deinem Namen. 

Pro-Tipp: Eine Unterschrift unter dem Lebenslauf ist zwar keine Pflicht mehr, zeugt aber trotzdem von Sorgfältigkeit und kann ein Pluspunkt sein. Vergiss nicht den Ort und das Datum, wenn Du den Lebenslauf unterschreiben willst. 

2. Nenne Deine persönlichen Daten im Lebenslauf als Student

 

Auch wenn Du Dir beim Thema Bewerbung wie ein Ersti vorkommst, der in die Drittsemester-Vorlesung gestolpert ist – sie hat auch ihre einfachen Seiten. Zum Beispiel den Abschnitt zu persönlichen Daten – beachte einfach folgende Tipps dazu:

 

  • Du kannst Deine Kontaktdaten entweder in die Kopfzeile schreiben, oder mit Deinen sonstigen Daten in den eigenen Abschnitt als Bewerbungs-Briefkopf.
  • In den Abschnitt gehören unbedingt: Dein voller Name, Deine aktuelle Handynummer und E-Mail-Adresse (achte darauf, dort auch erreichbar zu sein und nicht Deine Uni-Mail anzugeben, wenn Du nur alle Jubeljahre reinschaust!)
  • Optional sind außerdem: ein Bewerbungsfoto, (die Bewerbung ohne Foto setzt sich immer öfter durch), Deine Adresse, Dein Geburtsdatum und -ort, Familienstand und Deine Staatsangehörigkeit im Lebenslauf. Oft kommen diese Informationen vor allem in traditionellen Branchen gut an. 
  • Beim Bewerbungsfoto gilt: freundliches Lächeln, neutraler Hintergrund und keine Selfies! 

Und so sieht dieser Abschnitt in der Praxis aus:

 

Persönliche Daten im Muster-Lebenslauf als Student

RICHTIG

Janina Ahrens

0173 873 726 

janina-ahrens@gmail.com

Stresemannstraße 13, 41236 Mönchengladbach 

geboren am 14.04.1998 in Duisburg 

Nationalität: deutsch 

Familienstand: ledig 

FALSCH

Janina A. 

nina98@gmail.com

Familienstand: ledig 

Mönchengladbach 

Geburtstag: 14. April

Im ersten Beispiel sind die Daten übersichtlich und vollständig. Das zweite Beispiel könnte auch nach der Ersti-Party verfasst worden sein – die Reihenfolge macht die wenigen Zeilen unübersichtlich und neben der unseriösen E-Mail-Adresse ist nicht einmal der volle Name ersichtlich. 

 

3. Beschreibe Deine praktischen Erfahrungen 

 

Deine Profs liegen Dir damit seit dem ersten Semester in den Ohren, aber es stimmt – Praxiserfahrung ist für einen erfolgreichen Jobeinstieg nach dem Studium unerlässlich. Erhebungen zeigen, dass rund 50% der Unternehmen Erfahrung in Form von Praktika oder Jobs erwarten. 

 

Damit sollte auch klar sein, wie wichtig es ist, Deine Erfahrungen als Student oder Studentin in den Lebenslauf zu schreiben – Personaler erwarten hier keine langjährige Berufserfahrung im Lebenslauf, aber Engagement. Ein paar Tipps für Deinen Abschnitt zur Praxiserfahrung:

 

  • Nenne relevante Praxiserfahrung. Dass nicht jeder Minijob die Bewerbung aufwertet ist, ist klar. Um zu filtern, vergleichst Du die in der Stellenanzeige genannten Aufgaben mit Deinen bisherigen Jobs. Wenn sich etwas überschneidet, kannst Du den Job nennen. 
  • Auch, wenn Du wahrscheinlich nicht viele Stationen zur Berufserfahrung hast – stelle Deinen Werdegang auch in diesem Abschnitt antichronologisch dar. 
  • Nenne den Titel des Jobs, den Namen und Standort des Unternehmens auf der rechten Seite. Darunter kommen Deine Aufgaben – drei bis sechs Stichpunkte genügen. Besser als eine reine Auflistung wirkt es, wenn Du sie mit Zahlen, Erfolgen oder erlernten Fähigkeiten konkretisierst. 
  • Zusätzlich kannst Du unter jeder Deiner Stationen einen Schlüsselerfolg in dem Job nennen. Folge beim Brainstorming dafür einfach der PAR-Formel (Problem - Action - Result) – welche Aufgabe hast Du wie und mit welchem Ergebnis gelöst? 
  • Wenn Du gar keine relevante Berufserfahrung hast, kannst Du in diesem Abschnitt auch andere Erfahrungen nennen – dann zählt eher, dass Du generell bereits gearbeitet hast. 
  • Solltest Du vor dem Studium bereits richtige Berufserfahrung gesammelt haben, solltest Du das auf jeden Fall im Rahmen Deines Lebenslaufs erwähnen.

 

Im Lebenslauf als Student einen Nebenjob angeben 

RICHTIG

01/2018 – heute

Nachhilfelehrerin Deutsch und Englisch 

Studienkreis e.V., Köln

  • Nachhilfe für Schüler der Klassen 5–12 im Einzelunterricht und Kleingruppen
  • Unterstützung von rund 15 Kindern wöchentlich
  • Eigenständige Vorbereitung und Aufbau des Unterrichts anhand der Lernpläne der jeweiligen Klassenstufe 

Schlüsselerfolg: Durchschnittliche Verbesserung meiner Schüler um eine Note 

FALSCH

01/2018

Nachhilfe 

Studienkreis 

  • Gruppen- und Einzelnachhilfe
  • Verschiedene Gruppengrößen
  • Kopieren von Materialien für die Schüler
  • Unterricht vorbereiten 

Das erste Beispiel ist eine glatte 1,0. Es sind Verantwortlichkeiten und auch ein Schlüsselerfolg im Nebenjob genannt. Das zweite Beispiel wirkt austauschbar – es fehlen Angaben zur Gruppengröße und Aufgaben wie Kopieren machen wenig her. So viel können fehlende Fakten und Erfolge ausmachen! 

 

Ein Praktikum im Lebenslauf als Student nennen 

RICHTIG

08/2019 – 02/2020

Praktikantin im Bereich Personal 

Myers-Bricks GmbH, Hamburg 

  • Eigenverantwortliches Verfassen von rund 15 Stellenanzeigen
  • Regelmäßige Teilnahme an Vorstellungsgesprächen
  • Planung und administrative Begleitung eines HR-Trainings zum Thema Arbeitssicherheit für alle 250 Mitarbeiter

Schlüsselerfolg: Eigenständige Erstellung eines Tests zur Überprüfung des Erfolgs des Trainings sowie einer Mitarbeiterbefragung mit 95 % Zufriedenheitsrate. 

FALSCH

08/2019 – 02/2020

Praktikantin Personal

Hamburg

  • Schreiben von Stellenanzeigen
  • Vorstellungsgespräch
  • HR-Training: Arbeitssicherheit 

Auch hier siehst Du – obwohl dieselben Aufgaben genannt werden, liest sich die erste Angabe des Praktikums aus dem Lebenslauf der Studentin besser. Woran liegt das? Sie nennt Details und Zahlen – im zweiten Teil ist weder die Firma genannt, noch wird klar, wie eingebunden die Praktikantin wirklich war. 

 

4. Erkläre Deinen Bildungsweg 

 

Als Student kennst Du bestimmt das Gefühl, dass sich Dein ganzes Leben um das Studium dreht – Vorlesungen, durchgelernte Nächte, Klausuren. Aber auch für die Gestaltung Deines Lebenslaufs ist der Abschnitt zur Ausbildung wichtig – beachte Folgendes:

 

  • Ob Du Deinen Lebenslauf als Master-Student oder im Bachelor schreiben willst, macht nur den Unterschied, dass Du mit dem Bachelor-Abschluss die weiterführende Schule nicht mit aufzählen musst – ansonsten schon. Nähere Informationen müssen aber nicht dazu, Name, Ort und Zeitraum genügen. 
  • Ansonsten gehst Du vor wie immer: Liste Dein Studium und weitere Stationen antichronologisch auf und nenne Name, Standort und Zeitraum.
  • Beim Studium darfst Du konkreter werden: Dein (voraussichtlicher) Abschluss mit Datum, der Notenspiegel (wenn er mindestens durchschnittlich ist), Deine Schwerpunkte oder das Thema Deiner Abschlussarbeit sind gerne gesehen – vor allem, wenn sie für Deine angestrebte Stelle relevant sind. 
  • Solltest Du den Bachelor schon haben, kannst Du den Bewerbungs-Anlagen ein Zeugnis beilegen. Dasselbe gilt, wenn Du Deinen Lebenslauf nach der Ausbildung schreibst, die Du vor dem Studium bereits abgeschlossen hast. 

Pro-Tipp: Good news, Lisa! Auslandserfahrungen – immer mehr Studierende machen sie. Das hängt sicher auch mit den dadurch verbesserten Einstiegs- und Karrierechancen in vielen Jobs zusammen. Erwähne ein Auslandssemester als Student oder Studentin also unbedingt in Deinem Lebenslauf! 

Vorlage für den Abschnitt Ausbildung im Lebenslauf als Student 

RICHTIG

10/2017 – heute

Anglistik und Amerikanistik

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

voraussichtlicher Abschluss: 03/2021, Bachelor of Arts

Notenspiegel: 2,2 

Titel der Bachelorarbeit: Pragmatics in Virtual Communication

FALSCH

10/2017 - heute

Anglistik an der HHU 

Bachelorabschluss, Bachelorarbeit bereits angemeldet

Das erste Muster aus dem Lebenslauf der Studentin enthält das, was wichtig ist: Studiengang, Uni, den Abschluss, Notenspiegel und auch den Titel der Abschlussarbeit. In der zweiten Vorlage fehlen diese Informationen - für Außenstehende ist nicht einmal der Name der Uni oder der Abschluss ersichtlich.

RICHTIG

seit 10/2018

Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Science

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

voraussichtlicher Abschluss: 09/2021

Schwerpunkt: Unternehmensführung 

Notenspiegel: 2,3 

FALSCH

seit 10/2018

BWL 

Heinrich-Heine-Universität

Unternehmensführung 

Notenspiegel: 2,3

Im ersten Beispiel sind Details zum Abschluss und dem gewählten Schwerpunkt genannt, der relevant für den Job sein kann. Im zweiten Muster siehst Du einige Fehler: Akronyme wie BWL solltest Du vermeiden und Informationen wie den Schwerpunkt benennen, damit sie zugeordnet werden können. 

 

Deinen Lebenslauf online zu erstellen ist mit unserem Lebenslauf-Editor ganz einfach: Per Klick fügst Du Stichpunkte und Kenntnisse hinzu und kannst Dir viel lästige Formatierungsarbeit sparen. Die Rechtschreibprüfung läuft währenddessen automatisch mit. Erstelle Deinen Lebenslauf hier.

 

Du kannst mit dem Zety Lebenslauf-Editor nicht nur Deinen Lebenslauf erstellen, sondern auch bewerten lassen. Der Editor listet Dir ganz genau auf, wie Du ihn noch besser machen kannst.

5. Zeige Deine Kenntnisse im Lebenslauf als Student auf 

  

Ob Du als Medi lernst, wie Du Krankheiten klassifizierst, oder als BWLer den Umgang mit SPSS - im Studium sammelst Du sowohl viele Hard Skills wie Computerkenntnisse als auch Soft Skills, also persönliche Fähigkeiten. Erwähne diese Kenntnisse im Lebenslauf! Und zwar so:

 

  • Auch hier ist Relevanz wieder wichtig. Vergleiche die in der Stellenanzeige gesuchten Fähigkeiten (Achtung: Soft Skills findest Du oft eher implizit in der Beschreibung der Aufgaben) mit Deinen. Drei bis vier Überschneidungen pro Unterkategorie kommen als Student in Deinen Lebenslauf.
  • Mögliche Unterkategorien sind zum Beispiel Sprachkenntnisse im Lebenslauf, Computer- oder IT-Kenntnisse und Persönliche Stärken. Dir steht es aber auch frei, dazu eigene Abschnitten zu schreiben - besonders dann, wenn Du viel Wissen vorzuweisen hast oder sie für die Stelle besonders relevant sind.
  • Während Du bei Hard Skills immer Dein Niveau oder Deinen Kenntnisstand dazuschreiben solltest, belegst Du Soft Skills in der Bewerbung kurz anhand Deiner Erfahrungen oder Beispielen. Genauer kannst Du im Anschreiben darauf eingehen.
  • Computer- und IT-Kenntnisse (häufig auch als EDV-Kenntnisse im Lebenslauf bezeichnet) bewertest Du entweder nach Deinem Kenntnisstand oder genauer nach dem Zeitraum oder der Art der Nutzung.
  • Sprachkenntnisse hingegen bewertest Du üblicherweise entweder nach dem Europäischen Referenzrahmen von A1-C2 oder nach einer freien Skala. 

 

Wenn Du jetzt noch Tipps oder Inspiration zu Fähigkeiten für Deinen Lebenslauf brauchst - bitte sehr!

 

Das sind typische Hard Skills für Studenten:

 

  • Sprachkenntnisse 
  • Programme zur Grafikbearbeitung (Photoshop oder InDesign)
  • Textverarbeitungsprogramme (Word, Google Docs)
  • Umgang mit Social Media-Kanälen (LinkedIn, Instagram, Facebook)
  • Betriebssysteme (Mac, Linux, Windows)
  • Programme zur Tabellenkalkulation (Excel, Numbers)
  • Präsentationsprogramme (Prezi, Powerpoint)
  • Programmiersprachen (Java, HTML)
  • Content-Management (WordPress, TYPO3)
  • Statistikprogramme (SPSS)

 

Wichtig ist, dass Du relevante Skills auswählst. Wenn Du als Informatik-Student nach Jobs als Programmierer suchst, solltest Du in diesem Abschnitt Deines Lebenslaufs die Programmiersprachen nennen, die Du beherrschst. Bei der Bewerbung in anderen Fachrichtungen zählen aber andere Fähigkeiten. 

 

Und die Soft Skills? Hier sind Beispiele für Deinen Lebenslauf als Student:

 

  • Offenheit und Kommunikation
  • Lernbereitschaft
  • Kreativität
  • Wissenschaftliche Arbeitstechniken
  • Präsentationstechniken
  • Detailgenauigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Empathie 
  • Teamfähigkeit 
  • Flexibilität 
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Belastbarkeit 
  • Zeitmanagement 

 

Auch hier solltest Du relevante Kenntnisse aussuchen - Du willst einen Nebenjob als Hiwi? Wissenschaftliches Arbeiten, Zuverlässigkeit und Detailgenauigkeit kommen sicher gut an. Denke auch daran, Deine Fähigkeiten mit Beispielen zu belegen. 

 

Muster für Deinen Abschnitt zu Kenntnissen als Student

RICHTIG

Kenntnisse 

 

Sprachen

  • Deutsch - Muttersprache 
  • Englisch - verhandlungssicher
  • Französisch - gute Kenntnisse 

 

Computerkenntnisse

  • Microsoft Word - sehr gute Kenntnisse
  • Microsoft Excel - Basiskenntnisse 

 

Persönliche Stärken

  • Organisation und Zeitmanagement (eigenständige Planung und Durchführung der Nachhilfestunden)
  • Empathie und Einfühlungsvermögen (im Umgang mit Kindern verschiedenen Alters)
  • Interkulturelle Kompetenzen (mehrsprachig aufgewachsen, Reisen)

Hier stimmt alles: die Hard Skills sind einheitlich bewertet und die Soft Skills anhand von Erfahrungen belegt. Außerdem wurden die Kenntnisse in übersichtliche Unterkategorien geordnet. 

RICHTIG

Kenntnisse 

 

Sprachen

  • Deutsch - Muttersprache 
  • Englisch - sehr gute Kenntnisse 

 

Computerkenntnisse

  • Persis Bewerbermanagement-Software - sehr gute Kenntnisse 
  • Microsoft Excel - sehr gute Kenntnisse 
  • Prezi - hervorragende Kenntnisse 

 

Persönliche Stärken

  • Qualitätsbewusstsein (Bewerberauswahl nach bestimmten  Qualitätsstandards)
  • Detailgenauigkeit (in der Arbeit mit Excel-Listen)
  • Proaktives Handeln (Vorschlage und Ideen für neue Erhebungen zu Erfolgen von Mitarbeiter-Trainings)

Hier wurden alle Fähigkeiten einheitlich und anhand der richtigen Skalen bewertet. Zum Job passende Stärken wie Qualitätsbewusstsein und ein Auge fürs Detail wurden inklusive aussagekräftiger Belege genannt - eine glatte 1,0.

 

6. Erzähle im Studenten-Lebenslauf von Deinen Interessen 

  

Hobbys und Interessen - sie werden im Lebenslauf von Studenten leider oft vernachlässigt. Dabei sind sie wie das neue Video Deines Lieblings-Youtubers, das während Deiner langweiligen Vorlesung veröffentlicht wird - sie können das Ganze deutlich interessanter machen. 

 

Apropos YouTube-Videos - dass Du sie gerne guckst, solltest Du in der Bewerbung nicht unbedingt erwähnen. Wenn Du sie selbst produzierst, sieht die Sache aber anders aus. So entscheidest Du, welche Hobbys Du nennen solltest:

 

  1. Beschränke Dich auf relevante Hobbys im Lebenslauf - also die, die zur Stelle passen, Dich aktiv wirken oder auf bestimmte Soft Skills schließen lassen (das klassische Beispiel - Mannschaftssport lässt Dich teamfähig erscheinen). 
  2. Eine Auflistung all Deiner Hobbys würde wohl langweilig aussehen - beschreibe sie stattdessen detaillierter, indem Du bestimmte Themenfelder, Dein Niveau oder den Zeitraum nennst, seitdem Du Dein Hobby betreibst. 
  3. Zu viel sollte es allerdings auch nicht sein: 3-4 Interessen reichen vollkommen. Und - bleib ehrlich. Gerade Hobbys sind ein beliebter Aufhänger im Vorstellungsgespräch. 
  4. Wichtig: Auf kontroverse Hobbys solltest Du in Deinem Lebenslauf lieber verzichten - dazu gehören je nach Stelle Interessen wie Jagd oder Parteimitgliedschaft - Du weißt nie, wie Dein Arbeitgeber da eingestellt ist. 

Pro-Tipp: Im Studium hast Du die Möglichkeit zu vielen Extra-Aktivitäten, die sich in diesem Abschnitt Deines Lebenslaufs super machen. Engagierst Du Dich ehrenamtlich im AStA, der Fachschaft oder einer Studentenorganisation wie AIESEC oder Erasmus? Erwähne das unbedingt!

Beispiel: So nennst Du Deine Hobbys im Lebenslauf

RICHTIG

Hobbys

 

Deutsche und amerikanische Gegenwartsliteratur 

Eigener Bücher-Blog mit rund 100 Beiträgen: Laras Leseecke

Reitsport (seit 8 Jahren)

Die genannten Interessen sind relevant für Jobs im Bereich Sprache und zeigen Interesse an Literatur, was auch auf ein gutes Sprachgefühl schließen lässt. Außerdem impliziert der eigene Blog Kreativität und eine gewisse Disziplin. 

RICHTIG

Interessen

 

Literatur rund um das Thema Personalentwicklung

aktives Mitglied der Fachschaft BWL (seit 2019)

Badminton (dreimal wöchentlich) 

Diese Beispiele zeigen, dass die Studentin auch außerhalb der Uni aktiv ist und sich auch in ihrer Freizeit in ihrem Fachgebiet weiterbildet. Außerdem gestaltet sie in der Fachschaft aktiv den Unialltag mit und setzt sich ein - sehr positiv für Personaler.

 

7. Füge Informationen zu Zertifikaten oder Projekten hinzu 

 

Dieser Abschnitt ist, wie auch der zu Hobbys, nicht verpflichtend im Lebenslauf als Student. Aber wenn Du hier etwas vorzuweisen hast, solltest Du es unbedingt nennen! Versuche auch hier, nur über Relevantes zu schreiben und möglichst auch Details zu nennen. 

 

Du hast keine Idee, was Du hier nennen kannst? Zum Beispiel Folgendes:

 

  • Zertifikate zu Sprachkursen
  • Seminare und Summer Schools im Ausland 
  • Teilnahme an Kongressen
  • Paper, die Du in Wettbewerben eingereicht hast 
  • Programmieren eigener Apps
  • Podcasts, Blogs und eigene Webseiten
  • Zertifikate zu Berufsbildungs-Kursen Deiner Uni 
  • Kurse der Volkshochschule oder privater Anbieter 
  • Übersetzungen von Büchern oder Texten 
  • Forschungsprojekte

Pro-Tipp: Viele der Informationen kannst Du auch in anderen Abschnitten nennen, zum Beispiel zur Ausbildung oder Kenntnissen. Du solltest Dich in Hinblick auf die Anforderungen der Stelle fragen: Worauf möchtest Du den Fokus legen, was soll auffallen? Danach strukturierst Du Deinen Lebenslauf. 

8. Probiere es mit dem Persönlichen Profil

 

Stell Dir eine Hausarbeit ohne Zusammenfassung vor - geht gar nicht, oder? Jeder Text profitiert von einer Einordnung der Informationen - das Einführungsseminar Wissenschaftliches Arbeiten lässt grüßen. 

 

Und genau deswegen gibt es das Kurzprofil im Lebenslauf - es ist quasi die Zusammenfassung der Gründe, warum Du genau zu dieser Stelle passt. Das Persönliche Profil wird oft zur Bewerbung auf Englisch genutzt und heißt dort Personal Profile - Du kannst es aber auch beim Schreiben Deines deutschen Lebenslaufs nutzen.

 

  • Das Ziel? In aller Kürze deutlich zu machen, wieso Du der oder die Richtige für genau diesen Job bist - durch Deine wichtigsten - und relevantesten - Stärken für die Bewerbung.
  • Die Form? Ein kurzer Abschnitt aus 150-200 Wörtern bzw. bis zu vier Zeilen - mehr braucht es nicht. Verfasse kurze Sätze aus der Ich-Perspektive. 
  • Die Platzierung? In Deinem Lebenslauf als Student steht das Persönliche Profil direkt am Anfang - und somit im Zentrum der Aufmerksamkeit der Personaler. 
  • Die Vorgehensweise? Lies die Stellenanzeige noch einmal durch und konzentriere Dich auf die Kenntnisse und Erfahrungen, die gesucht werden. Stimme Deine eigenen Skills dann darauf ab und nenne sie im Persönlichen Profil.
  • Der Inhalt? Folgende Fragen helfen Dir, den passenden Text zu schreiben: Wer bin ich? Welche Fähigkeiten kann ich dem Arbeitgeber bieten? Was sind meine beruflichen Ziele? Versuche auch hier, Deine Aussagen mit Erfolgen zu belegen. 
  • Die Vorteile? Neben der Tatsache, dass Du den Platz auf Deinem Lebenslauf sinnvoll füllen kannst (nicht ganz unwichtig, wenn Du keine Berufserfahrung hast!), hältst Du dem/der Personaler/in die Gründe, Dich einzustellen, direkt vor Augen - besser geht es nicht. 

 

Muster für Dein Profil im Lebenslauf - Bewerbung um einen Nebenjob

RICHTIG

Ich bin eine motivierte Studentin der Anglistik und Amerikanistik mit einer Vorliebe für Sprachen seit der Kindheit, in der ich mit Deutsch und Englisch aufgewachsen bin. Dies konnte ich als Nachhilfelehrerin für Einzelunterricht und Kleingruppen gut mit meiner Freude am Unterrichten verbinden. Meine Ideen zur kreativen Gestaltung möchte ich auch als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache bei Linguae unter Beweis stellen. 

FALSCH

Ich studiere Anglistik und Amerikanistik und bin zweisprachig aufgewachsen. Erfahrung im Unterrichten habe ich bereits. Diese wuerde ich gerne bei Linguae erweitern. 

Im ersten Text werden wichtige Fakten für den Job genannt: die vertieften Sprachkenntnisse, Unterrichtserfahrung, Kreativität und Spaß am Unterrichten - das passt super! Außerdem sind alle Angaben belegt. Im zweiten Beispiel hingegen fehlen wichtige Fakten und Belege, wie auch der Jobtitel.

 

Vorlage: So schreibst Du Dein Profil im Lebenslauf für ein Praktikum 

RICHTIG

Ich bin Studentin der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung. Bei bisherigen Erfahrungen wurde besonders meine Proaktivität geschätzt, beispielsweise bei der Idee und Implementierung eines Testverfahrens zur Ermittlung des Erfolgs von HR-Trainings. Als Praktikantin bei Rosenmann&Co möchte ich meine Kenntnisse im Bewerbermanagement weiterentwickeln. 

FALSCH

Ich studiere aktuell BWL und wurde in meinem vorherigen Praktikum oft proaktiv genannt. Nun hoffe ich, mich als Praktikantin bei Rosenmann&Co in diesem und anderen Bereichen weiterzuentwickeln. 

Das erste Beispiel zeigt, wie es geht: Ein wichtiger Erfolg wird genannt, zudem auch der passende Schwerpunkt und Interesse daran, sich fachlich weiterzuentwickeln. Im zweiten Text wird zwar die Proaktivität aufgelistet, aber nicht belegt. Auch der Schwerpunkt und der angestrebte Bereich fehlen.

 

9. Denk auch an Dein Anschreiben

 

Kennst Du das Gefühl, wenn Du Dich den ganzen Tag auf das Schnitzel in der Mensa freust, nur um dann zu hören, dass es schon aus ist - Du aber noch den Erbseneintopf haben kannst? So müssen sich Personaler fühlen, wenn sie einen guten Lebenslauf lesen, das Anschreiben der Bewerbung aber fehlt. 

 

Das muss verhindert werden! Diese Tipps für eine aussagekräftige Bewerbung helfen Dir dabei: 

 

  • Wenn in der Stellenanzeige kein Ansprechpartner steht, solltest Du den Namen selbst herausfinden - zum Beispiel durch einen kurzen Anruf. Das klassische “sehr geehrte Damen und Herren” reicht leider nicht. 
  • Dein Anschreiben wird als Brief formuliert - und so auch in der Bewerbung nach DIN 5008 formatiert! Stelle die Seitenränder auf 2,5 cm links und rechts bzw. 2 cm oben und unten ein. Die Schriftgröße sollte auch hier 12 sein, der Zeilenabstand 1,15.
  • In den oberen Bereich schreibst Du die Kontaktdaten Deines oder Deiner Ansprechpartner und Deine eigenen. Auf diesen Briefkopf der Bewerbung folgen Ort und Datum, der Bewerbungs-Betreff (mit Titel des Jobs!) und Dein eigentliches Anschreiben. 
  • Inhaltlich solltest auf eine kreative Bewerbung setzen, und die Informationen aus Deinem Studenten-Lebenslauf tiefergehend und an Beispielen erläutern, aber nicht einfach wiederholen. Stelle Dir zwei Fragen: Warum sollte das Unternehmen Dich für die Stelle wollen - und warum willst Du die Stelle in dem Unternehmen? 
  • Hier ist die Unterschrift im Gegensatz zum Lebenslauf nicht optional - denke daran, sie unbedingt unter die Grußformel zu schreiben. 

Vom kreativen Einleitungssatz in der Bewerbung bis zum Bewerbungs-Schlusssatz findest Du in unseren Artikeln alles Wichtige zum Bewerbungsschreiben!

Neben unseren Lebenslauf-Vorlagen haben wir natürlich auch für Dein Bewerbungsschreiben die passenden Beispiele. Deiner Bewerbung verleihst Du so mit unseren Mustern für Lebenslauf und Anschreiben ein einheitliches Design. Sieh Dir unsere Bewerbungs-Vorlagen an und finde heraus, wie Du mit unserem Editor Deine Bewerbung online schreiben kannst. So könnte sie aussehen:

 

Lebenslauf und Anschreiben online erstellen und herunterladen
Lebenslauf und Anschreiben online erstellen und herunterladen

Sieh Dir weitere Bewerbungs-Vorlagen an und verfasse Dein Anschreiben.

 

Die Kernpunkte 

 

Mit folgenden Tipps bringst Du Deinen Lebenslauf als Student von der 4,0 zur glatten Eins:

 

  • Nenne Deine persönlichen Daten - Dein voller Name sowie eine aktuelle Telefonnummer und E-Mail-Adresse (bitte seriöse!) sind hier Pflicht. Zusätzlich kannst Du ein Bewerbungsfoto und weitere Informationen einfügen - das kommt bei vielen Jobs noch gut an. 
  • Beschreibe Deine Praxiserfahrungen - hier musst Du unbedingt relevante Erfahrungen aussuchen und nicht einfach alle Jobs aufzählen, die Du gemacht hast. Liste Deine Aufgaben auf und denke daran, sie mit Erfolgen oder Daten interessanter zu gestalten.
  • Berichte von Deiner Ausbildung. Je weniger Praxiserfahrung Du hast, desto relevanter ist dieser Abschnitt. Neben dem Namen und Standort der Uni und dem Zeitraum Deines Studiums solltest Du Informationen wie Schwerpunkte oder Deinen voraussichtlichen Abschluss nennen.
  • Erwähne Deine Kenntnisse - auch hier gilt: nur relevante Fähigkeiten, bitte! Du solltest bei Hard Skills Dein Niveau dazuschreiben und Soft Skills anhand von Erfahrungen belegen. Nicht schummeln: Im Vorstellungsgespräch werden Deine Angaben gerne überprüft.
  • Schreibe über Deine Hobbys. Wichtig ist, dass Du keine passiven oder kontroversen Hobbys nennst - Pluspunkte, wenn Deine Interessen im Zusammenhang mit dem Job stehen. Flunkern lohnt sich auch hier nicht - im Smalltalk beim Vorstellungsgespräch fliegst Du auf. 
  • Nenne Zertifikate oder Projekte - hier hast Du vielfältige Möglichkeiten. Von Sprachkursen über Auslandsaufenthalte oder persönliche Projekte kannst Du alles nennen, was relevant ist. 
  • Schreibe Dein persönliches Profil. In diesem kurzen Abschnitt zu Beginn Deines Lebenslaufs als Student kannst Du Deine Fähigkeiten, Erfolge und Motivation nennen. Mache deutlich, wieso Du für genau diesen Job die richtige Wahl bist.
  • Vergiss nicht Dein Anschreiben - wichtig ist hier die persönliche Ansprache des oder der Personaler/in und ein überzeugender Text, in dem Du genauer auf Deine Erfahrungen, Kenntnisse und Motivation eingehst. 


Vielen Dank fürs Lesen, ich hoffe, der Artikel hat Dir gefallen! Stelle gerne Deine Fragen, zum Beispiel:

 

  • Kann man auch von dem Format des Lebenslaufs abweichen? 
  • Für welche Jobs brauchst Du besonders viele Soft Skills? 
  • Solltest Du im Vorstellungsgespräch Deinen Lebenslauf wiedergeben? 
Bewerte meinen Artikel: lebenslauf student
Durchschnittlich: 0 ( Bewertungen)
Danke für Deine Bewertung.
Kathrin Przadkiewicz
Kathrin ist Autorin für Karriereratgeber bei Zety mit einem Hintergrund in Linguistik und Übersetzung. In ihren Artikeln bringt sie ihr Auge für Details und überzeugende Formulierungen ein, um Lesern zu helfen, die Erwartungen der Personaler mit ihren Lebensläufen und Anschreiben zu übertreffen.

Ähnliche Artikel