Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten.

Wir verwenden Cookies, um die Erstellung von Lebensläufen und Anschreiben zu vereinfachen. Aus diesen Gründen können wir Ihre Nutzungsdaten an Dritte weitergeben. Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Wenn Sie Ihre Cookie-Präferenzen einstellen möchten, klicken Sie unten auf die Schaltfläche Einstellungen. Um alle Cookies zu akzeptieren, klicken Sie auf Akzeptieren.

Einstellungen Akzeptieren

Cookie-Einstellungen

Klicken Sie auf die unten aufgeführten Cookie-Typen, um Ihre Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu optimieren. Sie können Ihre Zustimmung frei erteilen, verweigern oder zurückziehen. Denken Sie daran, dass die Deaktivierung von Cookies Ihre Erfahrung auf der Webseite beeinträchtigen kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie und unserer Datenschutzrichtlinie.

Wählen Sie die Cookie-Typen, die Sie akzeptieren:

Analytics

Diese Cookies analysieren, auf welche Weise unsere Besucher die Webseite nutzen und ermöglichen es uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Analytische Cookies, die auf unserer Website verwendet werden, identifizieren Sie nicht und ermöglichen es uns auch nicht, Ihnen gezielte Werbung zu senden. So können wir beispielsweise Cookies und Tracking-Technologien für Analysezwecke verwenden, um die Anzahl der Besucher unserer Webseite zu ermitteln, um festzustellen, wie sich die Besucher auf der Website bewegen und insbesondere, welche Seiten sie besuchen. Dadurch können wir unsere Webseite und Dienstleistungen verbessern.

Leistung und Personalisierung

Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihnen ein individuelles Erlebnis zu bieten. Personalisierungs-Cookies werden verwendet, um Ihnen auf unserer Webseite und auf Webseiten von Drittanbietern Inhalte, einschließlich Werbung, zu liefern, die Ihren Interessen entsprechen. Dies basiert darauf, wie Sie mit verschiedenen Elementen auf unserer Website interagieren, sowie auf der Nachverfolgung von Inhalten, auf die Sie zugreifen (einschließlich der Anzeige von Videos). Wir können auch Computer- und/ oder Verbindungsinformationen sammeln, um Ihre Erfahrung genau auf Ihre Bedürfnisse zuzuschneiden. Während einiger Besuche können wir Software-Tools verwenden, um Sitzungsinformationen zu messen und zu sammeln, einschließlich Seitenantwortzeiten, Download-Fehler, auf bestimmten Seiten verbrachte Zeit und Interaktionsinformationen zu den besuchten Seiten.

Werbung

Diese Cookies werden von Drittanbietern platziert, um zielgerichtete Inhalte zu liefern, die auf relevanten Themen basieren, die Sie interessieren (z. B. die Anzeige von Facebook-Werbung, die Sie interessieren könnte), und um Ihnen eine bessere Interaktion mit sozialen Medienplattformen wie Facebook zu ermöglichen.

Notwendig

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Webseite und für die Nutzung ihrer Funktionen unerlässlich. Notwendige Cookies werden immer gesetzt, da sie für das ordnungsgemäße Funktionieren der Webseite erforderlich sind. Zu den unerlässlichen Cookies gehören zum Beispiel, aber nicht nur: Cookies, die für die Bereitstellung des Dienstes, die Verwaltung Ihres Kontos, den Zugriff auf den Editor, die Zahlungsseiten, die Erstellung von IDs für Ihre Dokumente und die Speicherung Ihrer Einwilligungen verwendet werden.

Klicken Sie hier, um eine detaillierte Liste der Cookies zu sehen.

Einstellungen speichern.
Mein Account
Lebenslauf Layouts: Vorlagen und Aufbau für Bewerbungen

Lebenslauf Layouts: Vorlagen und Aufbau für Bewerbungen

Die Zeiten, in denen Du hunderte Lebenslauf-Layouts in Word ausprobiert und ewig daran herumgebastelt hast, sind vorbei! Lerne unsere Lebenslauf-Layouts und Tipps zur Gestaltung kennen.

Das Erstellen eines Lebenslauf-Layouts gehört für viele in dieselbe Kategorie wie das Aufbauen von Ikea-Möbeln oder den Papierkram zu sortieren: Muss zwar gemacht werden, kostet aber jedes Mal ordentlich Nerven. 

 

Aber so muss es nicht laufen! So unflexibel das Layout des Standard-Lebenslaufs in Word und Co. auch ist, so einfach ist es, Vorlagen zu nutzen, deren Layout sich ganz leicht an Deinen Lebenslauf anpassen lässt. Oder mithilfe einfacher Tipps das Lebenslauf-Layout und den Aufbau auf Vordermann zu bringen. 

 

In diesem Artikel erwartet Dich Folgendes: 

 

  • Tipps dazu, wie Du Dein Lebenslauf-Layout und die Formatierung einfach und sinnvoll gestalten kannst
  • Eine Übersicht über die Lebenslauf-Arten und welche für Dich sinnvoll ist 
  • Deine Anleitung zum sinnvollen Aufbau des Lebenslaufs – Schritt für Schritt
  • Unsere Lebenslauf-Layout-Vorlagen, die modern sind und sich ganz einfach nach Deinen Vorstellungen anpassen lassen

 

Bereit? Dann wirf einen Blick auf das Lebenslauf-Layout, das mit unserem Lebenslauf-Editor erstellt wurde. 

 

Du möchtest Zeit sparen und Deinen Lebenslauf in nur 5 Minuten schreiben? Dann probiere unseren Lebenslauf-Editor aus. Damit kannst Du Deinen Lebenslauf einfach und schnell erstellen – und ihn mit nur einem Klick um unsere vorformulierten Inhalte ergänzen. Sieh Dir unsere 18 Vorlagen für Deinen Lebenslauf an und erstelle Deine Bewerbung.

 

DEINEN LEBENSLAUF ERSTELLEN

 

Professionelle Lebenslauf-Vorlage
Professionelle Lebenslauf-Vorlage

Dieses Lebenslauf-Beispiel wurde mit unserem Editor erstellt – Finde hier die passende Lebenslauf-Vorlage für Dich.

 

Noch mehr Inspiration rund um das Thema Lebenslauf findest Du hier: 

 

 

Deine Vorlagen für das Lebenslauf-Layout

 

Ein Lebenslauf-Layout mit den Mustern aus Word oder OpenOffice zu erstellen, ist gar nicht so einfach. Die Lebenslauf-Vorlagen für Word sind oft wenig flexibel und wenn Du ein ausgefalleneres Lebenslauf-Design  suchst, scheitert es oft an der großen Auswahl. 

 

Dabei muss die Suche nach dem perfekten Lebenslauf-Layout gar nicht so kompliziert sein – Zety bietet Dir vom klassischen bis zum modernen Lebenslauf 18+ Vorlagen. Such Dir Dein Lieblingslayout aus, gib Deine Daten ein – und fertig! Die Datei kannst Du als PDF herunterladen und direkt an Deine aussagekräftige Bewerbung anhängen. 

 

Und das Beste: Du kannst Dein Lebenslauf-Layout nach Deinen Vorstellungen verändern und anpassen. Ob Du die Farbgestaltung oder Schriftart ändern, die Sektionen umbenennen oder die Lebenslauf-Reihenfolge ändern möchtest, Du hast freie Hand. Und das alles mit nur ein paar schnellen Klicks. 

 

Wirf einen Blick auf diese Beispiele für unsere Vorlagen: 

 

Layout für Deinen Lebenslauf: modern 

 

Erstelle Deinen Lebenslauf Erstelle Deinen Lebenslauf

 

Crisp ist ein Layout am Puls der Zeit – die abgesetzte Spalte hebt Deine persönlichen Daten, Kenntnisse und Soft Skills in der Bewerbung hervor und lässt gleichzeitig rechts genug Platz für Deinen Werdegang.

 

Dieses Lebenslauf-Layout ist durch sein modernes, aber schlichtes Design universell einsetzbar – für die Bewerbung beim dynamischen Start-Up ebenso wie bei einem großen Konzern. 

 

Kreativer Lebenslauf: Deine Vorlage

 

Erstelle Deinen Lebenslauf Erstelle Deinen Lebenslauf

 

Darf es ein bisschen bunter sein? Cubic ist ein Layout, das Deine kreative Bewerbung perfekt unterstreicht. Die drei Farbtöne in den einzelnen Sektionen kannst Du entweder knallig gestalten oder schlicht – und eventuell sogar an die jeweiligen Unternehmensfarben anpassen. 

 

Dieses Lebenslauf-Layout eignet sich als Vorlage hervorragend für alle im kreativen oder grafischen Bereich. Nutze es zum Beispiel in der Bewerbung als Mediengestalter als Vorlage.

 

Schlichtes Lebenslauf-Layout für Dich 

 

Erstelle Deinen LebenslaufErstelle Deinen Lebenslauf

 

Manchmal ist eine schlichte Gestaltung die beste Wahl für Deinen Lebenslauf – bei Vibes tritt das Design in den Hintergrund und gibt genug Raum für den Inhalt. Trotzdem bietet es einige Details wie die kleinen Icons zu Beginn der Sektionen oder die Balkendiagramme, um im Lebenslauf Qualifikationen und Kenntnisse anzugeben.

 

Vibes ist das ideale Lebenslauf-Layout für die Bewerbung bei größeren Unternehmen oder für akademische Positionen, bei denen viel Wert auf Deine Kenntnisse gelegt wird.

 

Tabellarischer Lebenslauf: Dein ideales Layout 

 

Erstelle Deinen LebenslaufErstelle Deinen Lebenslauf

 

Du suchst eine Vorlage für den tabellarischen Lebenslauf, deren Layout nicht langweilig ist? Dann ist Nanica die richtige Wahl. Das Design wirkt sehr reduziert, bietet Dir aber genug Platz, um Deine Erfahrungen und Kenntnisse so darzustellen, wie Du willst. 

 

Schreibst Du Deinen Lebenslauf ohne Berufserfahrung? Kein Problem, lege den Fokus einfach auf andere Sektionen und nutze den Platz für Dein Kurzprofil, um Deine Motivation zu beschreiben. 

 

Nanica ist der perfekte Lebenslauf für Studenten oder Berufseinsteiger. Die einzelnen Sektionen werden auf einer Ebene präsentiert und lassen sich so beliebig füllen, ohne dass große Lücken im Lebenslauf entstehen.

 

Elegante Lebenslauf-Vorlage 

 

Erstelle Deinen LebenslaufErstelle Deinen Lebenslauf

Concept ist ein Lebenslauf-Layout, dessen Design ins Auge fällt, ohne knallig zu sein. Der abgesetzte dunkle Rand mit dem Zeitstrahl und die abgestimmte Farbgebung (wie immer hast Du bei der Farbe die freie Wahl) verleihen Concept einen eleganten Touch. 

 

Mit diesem Layout kannst Du Dich überall bewerben, wo Du auffallen möchtest – Dein Lebenslauf bleibt auch bei der Bewerbung für die Arbeit bei größeren Unternehmen mit vielen Mitbewerbern im Gedächtnis!

 

Wenn Du es etwas ausgefallener möchtest, versuche es doch einfach mal mit einem Deckblatt für Bewerbungen. Mach Dich aber schlau, ob es auch zum Job passt!

 

So erstellst Du das passende Lebenslauf-Layout 

 

Der professionelle Lebenslauf ist das Herzstück der Bewerbung – 94 % der Personaler stufen ihn als sehr wichtig für die Bewerbung ein. Trotzdem bleibt oft (zu) wenig Zeit für die Vielzahl an Bewerbungen. Mit der richtigen Gestaltung erhöhst Du die Übersichtlichkeit – und schaffst somit mehr Zeit für den Inhalt! 

 

Aber wie verpasst Du Deiner Bewerbung das richtige Lebenslauf-Layout? Die folgenden Schritte helfen Dir dabei. 

 

1. Entscheide Dich für eine Lebenslauf-Art

 

Dein Layout für den Lebenslauf basiert immer auf einer der drei Lebenslauf-Arten. Bevor Du mit dem Erstellen Deines Designs beginnst, solltest Du Dich also zwischen folgenden Typen entscheiden:

 

  • Der chronologische Lebenslauf, auch tabellarischer Lebenslauf – dieses Layout ist das Beliebteste. Hier stellst Du Deine Erfahrung zeitlich geordnet in zwei Spalten mithilfe von Sektionen und in Stichpunkten dar. Der Vorteil: Dein Werdegang ist für den Personaler klar ersichtlich. 
  • Der funktionale Lebenslauf. Hier stehen Deine Stärken für die Bewerbung im Fokus, der zeitliche Aspekt rückt in den Hintergrund. In Themenblöcken fasst Du Deine Fähigkeiten und Erfahrungen zusammen – teilweise auch mehrere Jobs unter einem Punkt. Dieses Lebenslauf-Layout empfiehlt sich allerdings nur in speziellen Situationen. 
  • Der ausführliche Lebenslauf. Noch spezieller ist dieses Lebenslauf-Layout – das Design sollte nur dann verwendet werden, wenn es in der Stellenanzeige gefordert wird, zum Beispiel wenn Du einen Lebenslauf schreiben und für die Ausbildung nutzen willst. Du formulierst hier handschriftlich Deinen Werdegang – und zwar nicht in Stichpunkten, sondern in ganzen Sätzen.

 

Für den Großteil der Jobs ist der tabellarische Lebenslauf die ideale Wahl – Personaler kennen und schätzen das Format. Die anderen Layouts für Deinen Lebenslauf solltest Du nur dann wählen, wenn sie verlangt werden oder sich wirklich anbieten.

 

2. Stelle das Format der Seite richtig ein 

 

Eine Sache, die beim Erstellen des Layouts für den Lebenslauf gerne unterschätzt wird: Der Inhalt braucht Raum, um zu wirken – und damit ist hier weißer Raum gemeint. Ein zusammengequetschter Lebenslauf, der mit möglichst vielen Infos gestopft wurde, lässt sich nur sehr schwer schnell überblicken – und dabei haben Personaler doch so wenig Zeit.

 

Stelle daher die Seitenränder links und rechts auf mindestens 2,5 cm sowie oben und unten auf 2 cm. Auch den Zeilenabstand solltest Du etwas erhöhen: Er sollte mindestens 1,15 Pt. betragen. Denke auch daran, zwischen Deinen einzelnen Stationen oder Überschriften genug Abstand zu lassen.

 

3. Suche Dir die richtige Schriftart und -größe aus

 

Die Schriftart ist vielleicht nicht das Erste, was Dir zum Thema Layout für den Lebenslauf einfällt, aber sie kann sowohl die Lesbarkeit beeinflussen als auch den Gesamteindruck. Am besten bleibst Du bei einer Schriftart und Schriftgröße im Lebenslauf.

 

Wähle für Dein Lebenslauf-Layout eine moderne und gut lesbare Schriftart. Fonts mit Serifen wie Cambria, Georgia oder der Klassiker, Times New Roman, sind besonders gut lesbar. Wenn Du es lieber schlichter magst, entscheide Dich für Arial, Calibri oder Helvetica. 

 

Wichtig ist auch die Schriftgröße: 12 für den Text, während die Überschriften ruhig größer sein können, um ins Auge zu fallen. Und die Farbe? Klar, schwarz – aber auch hier kannst Du Überschriften und wichtige Infos durch leichte Farbtonunterschiede absetzen. Übertreibe es nur nicht, sonst wirkt der Lebenslauf schnell zu unruhig. 

 

4. Entscheide Dich für einen sinnvollen Aufbau

 

Es gibt ein paar Abschnitte, die in jeden Lebenslauf gehören: Deine Kontaktdaten, die Berufserfahrung, der Bildungsweg und die Kenntnisse. Alles andere ist optional – und oft ist es sinnvoll, weitere Angaben hinzuzufügen. Der übersichtliche Aufbau eines Lebenslaufs sieht so aus:

 

  1. Kontaktdaten. Hier gehört Dein vollständiger Vor- und Nachname hin, sowie eine aktuelle Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Optional sind außerdem ein Jobtitel, ein Bewerbungsfoto, Deine Adresse, Dein Geburtsdatum und Dein Familienstand im Lebenslauf.

 

  1. Persönliches Profil. Ein optionaler Bestandteil – hier kannst Du ein paar kurze Sätze in der Ich-Perspektive über Dich schreiben und so das Augenmerk auf Deine wichtigsten legen. Beantworte folgende Fragen: Wer bin ich? Welche Qualifikationen machen mich zur idealen Besetzung für diesen Job? Was verspreche ich mir von der Stelle?

 

  1. Berufserfahrung. Gib hier anti-chronologisch Deine beruflichen Stationen an – mitsamt der Jobbezeichnung, dem Unternehmen, Zeitraum und dem Ort. Liste nicht einfach Aufgaben auf, sondern versuche mit der PAR-Formel Erfolge herauszustellen: Welche Aufgabe hast Du durch Maßnahmen mit welchem Ergebnis gelöst? Zahlen und Daten geben konkrete Einblicke. 

 

  1. Bildungsweg. Hier nennst Du als Berufserfahrener nur Deine höchsten Abschlüsse mit Zeitraum, Namen und Ort der Bildungseinrichtung. Ohne Erfahrung kannst Du hier auch die weiterführende Schule nennen – und bei der Ausbildung oder dem Studium konkreter werden. Notenspiegel, Schwerpunkte und Projekte dürfen dann gerne dazu. 

 

  1. Kenntnisse und Fähigkeiten. Zeige hier Deine Kompetenzen auf und bewerte sie anhand einer einheitlichen Skala. Unterkategorien wie Sprachkenntnisse im Lebenslauf, Computer-Skills oder Persönliche Stärken (die Du immer durch kurze Beispiele begründen solltest) sind hier sinnvoll. 

 

  1. Zertifikate. Eine optionale Kategorie – bei Zertifikaten, die Du in Deinem Lebenslauf benennst, solltest Du immer das Datum und die ausstellende Institution nennen. Hänge das jeweilige Zertifikat außerdem unbedingt in den Anlagen zur Bewerbung an.

 

  1. Hobbys und Interessen. Ja, zu einer guten Bewerbung gehören auch interessante Hobbys im Lebenslauf – sie sollten entweder einen Bezug zum Beruf haben oder Soft Skills implizieren (Beispiel Teamsport). No-Gos sind kontroverse oder passive Hobbys. Außerdem wichtig: Sei bei der Angabe möglichst konkret (zum Beispiel Städtetrips in Europa statt Reisen)

 

Pro-Tipp: Überlege Dir, welcher Aufbau zu Deinem Lebenslauf-Layout passt und Deine relevanten Stärken für den Job optimal vermittelt. Für Berufseinsteiger bietet es sich an, den Bildungsweg vor die Erfahrung zu setzen, da die erlernten Kenntnisse die größte Stärke sind und noch nicht viele Berufserfahrungen gemacht wurden. 

5. Setze Überschriften und wichtige Informationen ab 

 

Auch hier greift wieder die Lesbarkeit: Im Layout Deines Lebenslaufs sollten sich die einzelnen Sektionen klar voneinander abheben und die Gliederung so auf einen Blick ersichtlich sein. Dafür kannst Du die (Zwischen-)Überschriften auf 14 Pt. vergrößern – die Überschriften sogar auf 16 Pt. Auch mit Fettdruck kannst Du hier arbeiten. 

 

Wichtige Infos wie Deine Jobtitel, Studiengänge oder Abschlüsse solltest Du ebenfalls mit Fettdruck hervorheben, damit sie sich in Deinen Aufzählungen von bisherigen Stationen absetzen und direkt ins Auge fallen. 

 

6. Stelle Deine Kontaktdaten in den Fokus

 

Oft werden sie in die Kopfzeile gequetscht oder verkleinert, um Platz zu sparen – die Kontaktdaten! Dabei gehören sie mit zu den wichtigsten Infos im Lebenslauf. Scheue Dich also nicht, sie am Anfang Deines Lebenslaufs zu platzieren.

 

Deinen Namen kannst Du ruhig auch durch Fettdruck oder Größe unterstreichen. Direkt darunter gehören Deine aktuelle Telefonnummer und E-Mail-Adresse, damit der Personaler auf einen Blick sieht, wie Du zu erreichen bist. 

 

7. Beschreibe Deine Erfahrung in Stichpunkten 

 

Der tabellarische Lebenslauf ist das beliebteste Layout und wegen seiner Übersichtlichkeit empfohlen, außer es wird ein anderes Format gefordert. Dabei gibst Du Deine Erfahrung anti-chronologisch wieder, fängst also mit der letzten/ aktuellen Station an. 

 

Gib links den Zeitraum Deiner Anstellung an (Monat/Jahr), rechts Deinen Jobtitel (gefettet) und darunter das Unternehmen sowie den Ort. Deine Aufgaben gibst Du darunter an – am besten in Stichpunkten. Je länger ein Job zurückliegt, desto weniger Punkte brauchst Du. Generell sollten es aber 3 bis 6 pro Stelle sein. 

 

8. Beweise mit Deiner Unterschrift Sorgfalt 

 

Eine Bewerbung umfasst offizielle Dokumente – und Du kannst in Deinem Lebenslauf-Layout ganz einfach sowohl zeigen, dass Dir das bewusst ist, als auch Sorgfalt beweisen. Dafür musst Du einfach nur Deinen Lebenslauf unterschreiben sowie den Ort und das Datum ans Ende setzen. So bestätigst Du, dass Deine Angaben richtig sind. Pluspunkte gibt es für die handschriftliche (eingescannte) Unterschrift. 

 

9. Fasse Dich kurz 

 

Fragt man Personaler, sagt der Großteil, dass ein Lebenslauf nicht länger als zwei Seiten sein sollte – und das gilt für Berufserfahrene! Als Absolvent solltest Du Dich eher an einer Seite orientieren. Achte darauf, möglichst nur relevante Erfahrungen und Qualifikationen für den Job, auf den Du Dich bewirbst zu nennen – dann klappt es auch mit der Länge! 

Alles zum richtigen Layout Deines Bewerbungsschreiben erfährst Du im Artikel zur Bewerbung nach DIN 5008 im Anschreiben.

 

 

Die Kernpunkte 

 

Wenn Du Deinen das Layout für Deinen Lebenslauf erstellen möchtest, beachte Folgendes: 

 

  • Entscheide Dich für das richtige Format und einen sinnvollen Aufbau. Denke daran, wichtige Infos und Abschnitte sowie Deine Kontaktdaten hervorzuheben. 
  • Unterlege Deine beruflichen Aufgaben und Erfolge mit Daten und Fakten, um sie greifbarer und interessanter zu machen. Schreibe 3 bis 6 Stichpunkte pro Stelle. 
  • Formatiere Deinen Lebenslauf richtig und lasse dem Inhalt durch Seitenränder und Abstände genug Raum, um zu wirken. 
  • Stelle zum Job passende Kenntnisse heraus. Auch Soft Skills zählen hier – diese solltest Du anhand von Beispielen belegen.
  • Schreibe nicht mehr als zwei Seiten (als Berufsanfänger: eine!) und setze Ort, Datum und Unterschrift ans Ende des Lebenslaufs.
  • Nutze unsere Lebenslauf-Layouts und Vorlagen, wenn Du einen Lebenslauf möchtest, der modern und individuell anpassbar ist. Suche Dir ein Muster aus und wähle Farben, Anordnung und Schriftarten ganz nach Deinem Geschmack. Fülle das Dokument im Editor aus und lade Dir Deine fertige PDF-Datei herunter. 

 

Danke fürs Lesen, hoffentlich hast Du hier etwas Inspiration gefunden! Stelle gerne noch offene Fragen, zum Beispiel:

 

  • Kann ich mein Anschreiben mit einem passenden Muster von Zety gestalten, um die perfekte Bewerbung zu erhalten? 
  • Wie gestalte ich das Format mit Grafikprogrammen, zum Beispiel Adobe Photoshop oder InDesign?
  • Ist die Überschrift Curriculum Vitae veraltet? 
Bewerte meinen Artikel: lebenslauf layout
Durchschnittlich: 5 (2 Bewertungen)
Danke für Deine Bewertung.
Kathrin Przadkiewicz
Kathrin ist Autorin für Karriereratgeber bei Zety mit einem Hintergrund in Linguistik und Übersetzung. In ihren Artikeln bringt sie ihr Auge für Details und überzeugende Formulierungen ein, um Lesern zu helfen, die Erwartungen der Personaler mit ihren Lebensläufen und Anschreiben zu übertreffen.

Ähnliche Artikel